LH Dörfler: SPÖ als politische Kraft weggebrochen

Sozialdemokraten irren führungslos durchs Land. Ohne entsprechenden Ansprechpartner ist konstruktive Arbeit nur erschwert möglich.

Klagenfurt (OTS) - Das derzeitige Hickhack innerhalb der Kärntner SPÖ und die damit verbundenen innerparteilichen Unstimmigkeiten haben für das Land Kärnten ausgesprochen negative Auswirkungen, zeigt sich Landeshauptmann Gerhard Dörfler besorgt. "Die Kärntner Sozialdemokraten irren führungslos durch das Land, so ist eine konstruktive Arbeit für unser Bundesland nicht möglich", stellt Dörfler fest. Ohne entsprechende Ansprechpartner auf SPÖ-Seite können wichtige Themen für die positive Entwicklung nur schwierig umgesetzt werden. "Die SPÖ als ehemalige politische Kraft ist quasi weggebrochen. Niemand in der SPÖ wisse, was die eine oder die andere Hand tue. Eine derartige Instabilität schadet Kärnten", so Dörfler.

Aufgrund dieser Querlage der SPÖ sei es umso wichtiger, dass die Sachpolitik, die von der Landeshauptmann-Partei vorangetrieben wird, im Vordergrund der Arbeit steht. So sei die Einführung des "Kärntner Transparenzkontos", bei dem alle öffentliche Transferleistungen sichtbar gemacht werden und somit die soziale Treffsicherheit erhöht wird, ein wichtiger Schritt für erfolgreiche Politik für das Bundesland Kärnten. "Mit der Einführung des Transferkontos haben wir erneut einen entscheidenden Schritt zu der Weiterentwicklung des Soziallandes Kärnten gesetzt", fasst Dörfler zusammen. Damit beweisen die Freiheitlichen in Kärnten einmal mehr, dass die Menschen im Mittelpunkt ihrer Arbeit stehen und die sozialen Bedürfnisse der Kärntnerinnen und Kärntner oberste Priorität haben.

"Während wir bereits seit Wochen die Reformakademie mit dem ehemaligen Rechnungshofpräsidenten Franz Fiedler vorbereiten und somit am Budget für das Jahr 2011 arbeiten, ist die SPÖ Kärnten ein einziger Trümmerhaufen", so Dörfler abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/2191

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Büro Landeshauptmann Gerhard Dörfler
Pressesprecherin Larissa Herzog-Sternath

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0004