FPK-KO Kurt Scheuch: Film "Widerstand im Haiderland" ist weitere Keule gegen Kärnten!

Miese Propagandamaschinerie gegen verstorbenen Landeshauptmann im Gange

Klagenfurt (OTS) - Mit dem Film "Widerstand im Haiderland", werde die nächste Keule gegen den verstorbenen Landeshauptmann Jörg Haider und Kärnten geschwungen, um das nun erstarkte freiheitliche Lager zu schwächen, zeigte sich heute der Klubobmann des Freiheitlichen Landtagsklubs, Kurt Scheuch, überzeugt. "Sogar die letzten Zweifler müssten jetzt erkennen, dass eine groß angelegte Beschmutzungskampagne das nun wieder erstarkte freiheitliche Lager schwächen soll."

Man ziehe jetzt alle Register, um Jörg Haiders Gedenken zu besudeln und die Menschen im Land zu verunsichern. "Die Bevölkerung, weiß jedoch, wer Landeshauptmann Jörg Haider war. Ein Politiker, der mit seinem ganzen Herzblut für Kärnten gearbeitet hat, um diesem Land Zukunftsperspektiven zu geben. Da er immer bei den Menschen war und sich im direkten Kontakt um die Sorgen und Nöte kümmerte, ist er ein Landeshauptmann der Herzen geworden. Das wird niemand wegschreiben und die veröffentlichte Meinung wird nicht zur öffentlichen werden", ist sich Scheuch sicher.

"Gegen den verstorbenen Landeshauptmann, der sich nie etwas zu Schulden hat kommen lassen, ist aus politischem Kalkül heraus, eine miese Propagandamaschinerie im Gange, die wir uns sicherlich nicht gefallen lassen werden. Im Gegenteil, diese Machenschaften werden die Freiheitlichen in Kärnten noch mehr zusammenschweißen und stärken", so der freiheitliche Klubobmann.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/6753

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002