ÖSTERREICH-Umfrage in Kärnten: BZÖ liegt vor FPK

BZÖ bei Sonntagsfrage an zweiter Stelle hinter SPÖ - 46 Prozent der Kärntner: Haider verantwortlich für Hypo-Debakel

Wien (OTS) - Laut einer Umfrage für die Sonntag-Ausgabe der Tageszeitung ÖSTERREICH liegt das BZÖ in der Gunst der Kärntner Wähler derzeit klar vor der FPK. Wären heute in Kärnten Landtagswahlen, würden laut Gallup-Institut (400 Befragte) zwischen 22 und 24 Prozent das BZÖ wählen, die FPK nur zwischen 18 und 20 Prozent. Die meisten Stimmen würde die SPÖ mit 24 bis 26 Prozent erzielen. Die FPÖ könnte mit 7 bis 9 Prozent rechnen. (ÖVP: 14 - 16 Prozent, Grüne 7 - 9 Prozent).

Wichtiger Hinweis: Um Missverständnisse zu vermeiden, wurden bei der Fragestellung beim FPK Uwe Scheuch und Gerhard Dörfler, beim BZÖ Josef Bucher und Stefan Petzner mitgenannt.

Die Frage, wer für das Hypo-Desaster verantwortlich wäre, beantworten immerhin 46 Prozent der Kärntner mit Jörg Haider. 58 Prozent sehen die Schuld am Finanzdebakel bei den Hypo-Managern Kulterer und Berlin (Mehrfach-Nennungen waren möglich), 21 Prozent bei der Bayerischen Landesbank und 16 Prozent bei den Parteien FPÖ und BZÖ.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/1259

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002