"KURIER"-Kommentar von Josef Votzi: "Schluss mit halb lustig"

Die Profiteure des Kärntner Hypo-Sumpfs müssen endlich zittern - dank Bayern.

Wien (OTS) - Als jüngst ruchbar wurde, dass die Kärntner Hypo-Bank Risken wie ein Geisteskranker einging, griff sich ganz Österreich auf den Kopf. Nur einer lachte dummdreist vom TV-Schirm. FPK-Chef Uwe Scheuch tat kund: Kärnten habe nichts mehr mit jener "Bad Bank" zu tun, die mit Steuerzahler-Millionen gerettet werden musste. Das sei Sache der Bayrischen Landesbank, der Haider unselig 2007 die Mehrheit verklopft hatte. Dumme Scherze aus dem Süden wie diese gehören hierzulande längst zum Alltag. Die erfolgsverwöhnten Bayern nehmen die Verhöhnung nicht schulterzuckend hin. In München will nun ein Hypo-Untersuchungsausschuss die Verantwortlichen für das Milliarden-Desaster dingfest machen. Alle Zeugen vom Generaldirektor abwärts haben im bayrischen Landtag unter Eid (!) auszusagen. Wer beim Lügen erwischt wird, dem droht ein Jahr Haft.
Gestern suchten zwei Münchner Mandatare Klagenfurt auf und waren bass erstaunt, wie zahnlos die Kärntner U-Ausschuss-Kollegen agieren (siehe Seite 4). Sie reisten mit dem Vorsatz, jetzt richtig Dampf bei der Schuldigensuche zu machen, ab. Die Hoffnung, dass es sich auch für die Herren Scheuch & Co. bald mit der unverdienten Gemütlichkeit aufhört, kommt ab sofort aus Bayern.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/129

Rückfragen & Kontakt:

KURIER, Innenpolitik
Tel.: (01) 52 100/2649
innenpolitik@kurier.at
www.kurier.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0001