Hilfswerk Kärnten stellt zum Thema Gratiskindergarten klar

"Wir handeln im Interesse von Kindern, Eltern und Kinderbetreuungseinrichtungen"

Klagenfurt (OTS) - Die Geschäftsführung des Hilfswerks Kärnten stellt klar, dass im Projekt Gratiskindergarten für 3- bis 4-Jährige die erstellten und vorgelegten Richtlinien bei der Projektabwicklung immer eingehalten wurden. Dies wurde auch von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer aufgrund der vollständigen Unterlagen bestätigt. Aufgrund dieses positiven Berichtes kam es zur weiteren Beauftragung des Hilfswerks Kärnten zur Projektabwicklung bis 31. Juli 2010. Sollte das Land Kärnten bestimmte Kinderbetreuungseinrichtungen (Kindergruppen, AVS-Tagesmütter) von der Förderung ausschließen, wäre das den betroffenen Eltern und Einrichtungen unverzüglich mitzuteilen, wobei das nach Auffassung des Hilfswerks Kärnten eine krasse Ungleichbehandlung darstellen würde. Ebenso kann das Geburtsdatum eines Kindes nicht ausschlaggebend dafür sein, ob seine Eltern eine Förderung für den Betreuungsplatz erhalten oder nicht.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/403

Rückfragen & Kontakt:

Hilfswerk, Landesgeschäftsstelle Kärnten
Dr. Brigitte Hingerl, Marketing und interne Kommunikation
Tel.: 050544-5009
brigitte.hingerl@hilfswerk.co.at
http://kaernten.hilfswerk.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001