GAJ Wien: Polizei schützt rechten Ball

Untersagung des WKR Balls ist ein demokratiepolitischer Skandal

Wien (OTS) - "Mit der Untersagung der Demonstration gegen den WKR Ball unterstützt die Bundespolizeidirektion Wien indirekt einen Ball, bei dem sich Rechte und Rechtsextreme, Holocaustleugner und internationale RechtspolitikerInnen eine Stelldichein geben. Das ist demokratiepolitisch ein unfassbares Zeichen. AntifaschistInnen wird ein verfassungsmäsßiges Grundrecht verwehrt, während Rechte sich in der Hofburg einquartieren", zeigt Rosa Plüsch von der GAJ Wien verärgert.

"Der WKR - Wiener Korporationsring - steht für Männerbünde, Deutschnationalismus und Antisemitismus. Dass dieser überhaupt in der Hofburg feiern kann, ist ein Skandal. Dagegen zu demonstrieren ist bitter notwendig. Mit der Untersagung dieser Demonstraion wird wieder einmal deutlich: Antifaschistischen Grundkonsens gibt es in Österreich keinen. So lange Rechte in der Hofburg feiern, ist für uns klar: wir gehen dagegen auf die Straße", schließt Plüsch.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/101

Rückfragen & Kontakt:

Grüne Alternative Jugend Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0008