VSStÖ: Demokratie ist das nie

WKR-Ball-Gegendemonstration wegen Sicherheitsbedenken untersagt

Wien (OTS) - Der Verband sozialistischer StudentInnen (VSStÖ)
zeigt sich aufgrund der Untersagung der Gegendemonstration zum WKR-Ball schockiert. "Die Gegendemonstration zum Ball des Wiener Korporationsrings ist in den letzten Jahren großteils friedlich verlaufen. Es ist eine Frechheit, dass überhaupt eine Feier, getragen von rechtem bis rechtsextremen Gedankengut in der Hofburg stattfinden darf. Mit der jetzigen Absage an eine antifaschistische Demonstration wird das demokratische Grundrecht der Versammlungsfreiheit beschnitten und den Deutschnationalen ermöglicht, ihr hasserfülltes Gedankengut ungestört zu feiern", zeigt sich Sophie Wollner, Bundesvorsitzende des VSStÖ, entsetzt. ****

"Wir werden uns aber nicht zum Schweigen bringen lassen und auf anderen Wegen gegen die antisemitische, rassistische, sexistische und homophobe Ideologie aufschreien", so Wollner kämpferisch. (Schluss) sm/cv

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/195

Rückfragen & Kontakt:

Stefanie Grubich, VSStÖ Pressesprecherin, 0676/385 88 13, vsstoe@vsstoe.at, www.vsstoe.at, nowkr.wordpress.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0010