NEWS: Haiders Familie bläst zum Frontalangriff auf Strache & Scheuch

Haider-Schwiegersohn Paolo Quercia: "Ekelhaft - mit dieser Politik haben wir nichts zu tun"

Wien (OTS) - BZÖ-Putsch, Scheuch, Strache - bis auf vage Andeutungen der Witwe schwieg die Familie des verstorbenen Kärntner Landeshauptmannes Jörg Haider bislang zu den massiven Grabenkämpfen im dritten Lager. Im neuen NEWS spricht Politologe Paolo Quercia, Schwiegersohn und einst einer der engsten Vertrauten Haiders, namens der Familie nun erstmals Klartext: "Keiner kann sich heute damit brüsten, Haiders politischer Erbe zu sein."
Sowohl BZÖ-Überläufer Kurt Scheuch als auch FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache haben bei der Familie des BZÖ-Gründers, die auf das dritte Lager Kärntens nach wie vor erheblichen Einfluss hat, jeglichen Kredit verspielt - in Bezug auf Scheuch und den von ihm initiierten Klagenfurter Trennungs-Parteitag formuliert Quercia: "Ich bin glücklich, dass die Familie Haider zu diesem Event nicht eingeladen wurde." Und: "Mit dieser Art der Politik haben wir nichts zu tun." Über seine Schwiegermutter Claudia sagt Quercia: "Sie ist smart genug, sich von der Parteipolitik fernzuhalten - im Speziellen, wenn die politische Konfrontation auf ein Niveau verfällt, das einer Dame unwürdig ist."
Auf den FPÖ-Chef angesprochen, der stets behauptet, sich mit Haider vor dessen Tod ausgesöhnt zu haben, sagt Quercia: "Strache ist der Kerl mit dem Lachen aus der Zahnpasta-Werbung, oder?" Straches Verhalten gegenüber Haider im Rahmen des letzten TV-Duells bezeichnet der Familiensprecher der Haiders schlicht als "ekelhaft".

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/249

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0003