Wiener Kongress com.sult 2010

Buzz Aldrin mit "Golden Arrow" für Lebenswerk ausgezeichnet

Wien (OTS) - Bei der gestrigen Abendgala des Wiener Kongress com.sult 2010 wurde Buzz Aldrin, Pilot der Apollo 11, der Lifetime Achievement Award "Golden Arrow" verliehen. Die Auszeichnung ist ein Tribut des Wiener Kongress com.sult an eine politische Kraftanstrengung: Präsident John F. Kennedy hatte die Vision der Mondlandung als Reaktion auf eine kritische Phase für die USA im Jahr 1962 als nationales Ziel formuliert. An der Umsetzung dieses Ziels war Buzz Aldrin als Pilot der Apollo 11 und "zweiter" Mann am Mond maßgeblich beteiligt.

Lifetime Achievement Award "Golden Arrow"

"Wir sind stolz darauf jedes Jahr inspirierende Persönlichkeiten, wie heuer unter anderem Buzz Aldrin, als Gäste beim com.sult begrüßen zu dürfen. Mit seinem zukunftsweisenden Einsatz für die Wissenschaft sowie bei sozialen Projekten ist er Beispiel für lebenslanges Engagement in Dienste der Menschheit", so com.sult-Initiator David Ungar-Klein. Im Rahmen der com.sult-Abendgala wurde Buzz Aldrin für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Die feierliche Überreichung vollzog KommR Brigitte Jank, Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien.

Der Lifetime Achievement Award "Golden Arrow" wird jährlich an eine herausragende Persönlichkeit für außergewöhnliche Leistungen verliehen. In den letzten Jahren wurde die Auszeichnung bereits an Karl Schranz (2009), Mark Spitz (2008), Joschka Fischer (2007) und Shimon Peres (2006) überreicht.

Special Golden Arrow an Thomas Kloibhofer

Der Special Golden Arrow wurde 2010 an einen wahren Entrepreneur, der mit bewundernswerter Dynamik, innovativen Ideen und unermüdlichem Engagement sein Unternehmen, Competence Call Center AG, innerhalb von 10 Jahren vom Start-up zum internationalen Player geführt hat, verliehen. Thomas Kloibhofer, führt heute als CEO ein erfolgreiches Unternehmen mit 2000 Mitarbeitern an acht Standorten in sechs Ländern Europas auf Expansionskurs. Außerdem setzt sich Kloibhofer für den Ausbau des internationalen Netzwerks für den Wirtschaftsstandort im Rahmen des Wiener Kongress com.sult ein. Die Auszeichnung wurde von com.sult Keynote Speaker Martin Eberhard, Gründer Tesla Motors Inc., verliehen.

Wiener Kongress com.sult 2010

Bereits zum siebten Mal fand am Dienstag, 26. Jänner 2010 der Wiener Kongress com.sult im Haus der Industrie statt. Die Veranstaltung bringt jedes Jahr ein internationales Publikum von Entscheidungsträgern aus Wirtschaft und Politik nach Wien. Über 100 Sprecher beschäftigten sich in drei Expertenpanels und 13 Workshops mit standortpolitischen Perspektiven, dem Ausblick Europas auf wirtschaftliche Entwicklung und wachstums- und klimarelevanten Technologien. Die Keynote Speaker des Wiener Kongress com.sult 2010 waren Buzz Aldrin, Pilot der Apollo 11, Howard Dean, Vorsitzender der US-demokratischen Partei (2005-2009) und Gouverneur von Vermont (1991-2003) und Martin Eberhard, Entrepreneur und Gründer von Tesla Motors.

"In schwierigen Zeiten ist es eine Erfolg versprechende Strategie, Kräfte zu bündeln und zu fokussieren. Worauf, das wurde beim Wiener Kongress com.sult 2010 diskutiert", so com.sult-Initiator David Ungar-Klein.

Diese und weitere druckfähige Fotos der Abendgala sowie Presseinformationen und Fotos zum Kongress (alle Fotos (C)com.sult) können Sie kostenlos unter http://www.com.sult.cc/presse downloaden.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/5995

Rückfragen & Kontakt:

Create Connections Networking & Lobbying GmbH
Mag. (FH) Kathrin Kornfeld
Tel.: 01/ 504 66 77
E-Mail: kk@create-connections.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CRC0001