Scheuch zu neuer Mittelschule: Endlich kommt auch Unterstützung von SPÖ Kärnten

Klagenfurt (OTS) - Überrascht reagierte der Kärntner Bildungsreferent LHStv. DI Uwe Scheuch auf die Aussagen der SPÖ Kärnten zur neuen Mittelschule. "Seit Jahren kämpfen wir Freiheitliche für Erneuerungen im Bildungssystem. Es ist erfreulich, dass bei der neuen Mittelschule endlich auch von der SPÖ Kärnten Unterstützung kommt", so Scheuch. Fraglich bleibe, ob sich Kaiser und Co - trotz der roten Diadochenkämpfe - dazu aufrappeln können, wirklich aktiv zu werden und bei ihrer Parteifreundin im Bildungsministerium Druck zu machen.

"Ministerin Schmied hatte Kärnten im Zuge der Verhandlungen einige Zusagen gegeben, die sie jetzt nicht einhält. Wahrscheinlich, weil sie sich beim Koalitionspartner ÖVP bei der Realisierung nicht durchsetzen konnte. Dass die SPÖ Kärnten deshalb nur über die ÖVP jammert, statt zu handeln, ist nichts Neues. Ich werde jedenfalls das Gespräch mit der Bildungsministerin suchen. Sie soll nach wie vor den Willen Kärntens nach mehr Standorten für die neue Mittelschule spüren", erklärte Scheuch.

Der Kärntner Bildungsreferent sicherte auch noch einmal seine Unterstützung zur Aufschnürung der Deckelung von Schulversuchen zu. "Erfolgreiche Pilotprojekte müssen bedingungslos umgesetzt werden. Es geht um die Zukunft unserer Jugend. Je breiter die Front gegen die Bildungsblockade der ÖVP ist, desto größer die Chance auf Erneuerung", stellte Scheuch abschließend fest.

(Schluss/le)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/2191

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002