Wiener Grüne fordern Transparenz bei Parteispenden

Wien (OTS) - Die Wiener Grünen forderten heute, Mittwoch, im
Rahmen einer Fotoaktion vor Beginn der Gemeinderatssitzung, die Offenlegung von Parteispenden. Es sei unbedingt notwendig, dass Wählerinnen und Wähler wissen, welche Geldflüsse von Interessensvertretungen, Großunternehmen oder auch Privatpersonen an Parteien fließen. Die Wiener Grünen hätten daher die Regelung dass Parteispenden über 1.000 Euro deklariert und veröffentlicht werden müssen, so die Klubobfrau der Grünen Wien, GRin Maria Vassilakou. Daher werde man im Gemeinderat einen Antrag einbringen, in dem die Parteien zu mehr Transparenz aufgefordert würden. Ziel sei es, dass alle Parteispenden die 7.000 Euro übersteigen offen gelegt werden müssen. Untersagt werden sollen zudem alle anonymen Spenden über 500 Euro pro Jahr.

Weitere Informationen dazu: Grüner Klub im Rathaus, Telefon: 01 4000-81814, im Internet unter http://wien.gruene.at/. (Schluss) bon

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Nina Böhm
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81378
E-Mail: nina.boehm@extern.wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005