Wien will's wissen: Volksbefragung 11. bis 13. Februar 2010

Stimmzettel an alle Stimmberechtigten versendet

wien (OTS) - Von 11. bis 13. Februar 2010 findet in Wien eine Volksbefragung statt. Anders als bei Wahlen erhält jede stimmberechtigte Wienerin und jeder stimmberechtigte Wiener für die Teilnahme an der Volksbefragung ihre/seine persönliche Stimmkarte und den Stimmzettel per Post zugeschickt. Am Montag, dem 25. Jänner 2010 wurden die Stimmzettel der Post zur Versendung übergeben. Bis spätestens Anfang Februar 2010 werden sie alle Stimmberechtigten in ihrem Postkasten finden. ****

Alle Infos und Daten unter www.wahlen.wien.at

"Weil KundInnenfreundlichkeit und BürgerInneninformation in Wien ganz großgeschrieben sind und wir wissen, nur wer gut informiert ist, ist auch motiviert bei der Volksbefragung teilzunehmen, haben wir für die Volksbefragung ein umfassendes Informationspaket inklusive eigener Website geschnürt.", erklärte die für die Wahlen und Volksbefragungen in Wien zuständige Stadträtin Sandra Frauenberger.

So findet man auf www.wahlen.wien.at den genauen Wortlaut der fünf Fragen, die bei der Volksbefragung beantwortet werden können. Weiters wird unter anderem die Frage "Wer stimmberechtigt ist" beantwortet und werden ausführlich die verschiedenen Möglichkeiten beschrieben, wie man bei der Volksbefragung abstimmen kann.

Adressen der Wiener Annahmestellen veröffentlicht

In Wien werden rund 110 Annahmestellen eingerichtet. Unter anderem in allen Magistratischen Bezirksämtern, aber auch an Verkehrsknotenpunkten und in einigen Einkaufszentren.

Die Adressen aller Wiener Annahmestellen findet man auf www.wahlen.wien.at. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtinformation geben gerne telefonisch Auskunft über die Standorte. In einem Sonderheft von "wien.at - das Infoblatt Ihrer Stadt", das in wenigen Tagen an alle Haushalte per Post versendet wird, findet man ebenfalls alle Standorte der Wiener Annahmestellen.

Die Annahmestellen sind im Befragungszeitraum zu folgenden Zeiten geöffnet:

o Donnerstag, 11. Februar 2010 von 8.00 bis 20.00 Uhr

o Freitag, 12. Februar 2010 von 8.00 bis 18.00 Uhr

o Samstag, 13. Februar 2010 von 8.00 bis 18.00 Uhr

Bei der Abstimmung in einer Annahmestelle werden die Stimmkarte (inkl. dem amtlichen Stimmzettel und dem weißen Kuvert) und ein amtlicher Lichtbildausweis (Reisepass, Personalausweis, Führerschein,...) benötigt.

Briefabstimmung

Wer im Befragungszeitraum nicht in einer Annahmestelle seine Stimme abgeben möchte, hat die Möglichkeit, mit einer Stimmkarte per Brief abzustimmen. Der ausgefüllte Stimmzettel und die ausgefüllte Stimmkarte müssen dazu bis spätestens 21. Februar 2010, 14.00 Uhr, per Post bei der zuständigen Wahlbehörde einlangen.

Weitere Informationen sind bei der Stadtinformation unter der Telefonnummer 01/525 50 oder im Internet unter www.wahlen.wien.at erhältlich. gph (Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

Büro Stadträtin Sandra Frauenberger
Mediensprecherin Gabriele Philipp
Tel.: +43 1 4000 81295
gabriele.philipp@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002