Ephesos: Präsentation der jüngsten Grabungsergebnisse in Istanbul

Istanbul (OTS) - Am 25. Jänner fand - nach dem großen Vorjahreserfolg - im Österreichischen Kulturforum in Istanbul das zweite "Ephesos Symposium" mit Experten des Österreichischen Archäologischen Instituts, der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, der Technischen Universität Wien und der Veterinärmedizinischen Universität Wien statt. Das Symposium war zugleich Auftakt für die Posterausstellung "Grabung Ephesos 2009" in der maßgebliche Forschungsergebnisse des Jahres 2009, bis zum 26. Februar 2010, im Palais Yeniköy, einer breiten Öffentlichkeit in der Türkei präsentiert werden.

Im Rahmen der Ausstellungseröffnung fand auch ein Konzert des österreichischen "Ensemble Tris" mit Holger Busch (Klavier), Jörg Wachsenegger (Klarinette) und Gerhard Waiz (Violoncello) mit Werken der türkischen Komponistin Selen Gülün, Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms statt.

Seit 115 Jahren zählt die "Grabung Ephesos" zu den bedeutendsten und traditionsreichsten Bestandteilen der österreichischen Archäologie. Während der fünfmonatigen Grabungskampagne im Jahr 2009 wurde in Ephesos unter der Leitung des Österreichischen Archäologischen Instituts an 13 unterschiedlichen Plätzen gegraben, Fundmaterial in unterschiedlichsten Depots aufgearbeitet, im Gelände Bauforschung durchgeführt und die Restaurierungsprojekte im gesamten Stadtgebiet deutlich intensiviert. Das Team setzte sich aus 174 Wissenschaftern aus 11 Nationen sowie 75 lokalen Arbeitskräften zusammen.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/42

Rückfragen & Kontakt:

Österreichisches Kulturforum Istanbul
Köybasi Cad. No. 44
34464 Yeniköy-Istanbul
Tel.: 0090/ 212 363-8415
Istanbul-kf@bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002