BZÖ-Petzner: Rot-schwarze Machtspielchen im ORF durch Teilprivatisierung beenden!

Wien (OTS) - "Die rot-schwarzen Machtspielchen im ORF sind der Beweis worum es SPÖ und ÖVP in Wahrheit geht, nämlich nur um Macht, Posten, Privilegien und Einfluss. Welches Programm den Menschen geboten wird und was mit dem Geld der Gebührenzahler passiert, ist den Regierenden völlig egal. Es ist ein unwürdiges Schauspiel, wie Rot und Schwarz den ORF für ihre eigenen Interessen missbrauchen, das Unternehmen dadurch finanziell an die Wand fahren und gleichzeitig immer schlechteres Programm geboten wird", kritisiert BZÖ-Mediensprecher Abg. Stefan Petzner die aktuelle rot-schwarze Schlammschlacht um das ORF-Gesetz.

Petzner plädiert angesichts der dramatischen wirtschaftlichen Schieflage des ORF und der Reformunwilligkeit und Reformunfähigkeit von SPÖ und ÖVP einmal mehr dafür, die Teilprivatisierung des ORF einzuleiten und die Zwangsgebühren abzuschaffen. "Der aktuelle rot-schwarze Streit zeigt deutlich, dass der ORF nicht frei und unabhängig sowie wirtschaftlich erfolgreich sein kann, solange er in den Fängen der Politik ist", so der BZÖ-Mediensprecher.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4527

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0006