WKÖ: Beatrix Karl eine ausgezeichnete Wahl für Wissenschaft und Forschung

Leitl gratuliert designierter Bundesministerin für Forschung und Hochschulen

Wien (OTS/PWK057) - "Mit Beatrix Karl übernimmt eine
standfeste, ziel- und zukunftsorientierte Persönlichkeit mit Gespür für die gesellschaftspolitischen Entwicklungen das Steuer im Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung. Die Wirtschaftskammer begrüßt die Wahl und ist zuversichtlich, dass die heute designierte Nachfolgerin des scheidenden Wissenschaftsministers Johannes Hahn die Weichen in Richtung Zukunft stellen kann", so Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl heute anlässlich der Präsentation Karls als neue Ministerin in Wien.

Grundlagenforschung und angewandte Forschung, die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft und die hochschulische Ausbildung an Universitäten und Fachhochschulen sind Kernpfeiler der österreichischen Standortstrategie und zentrale Anliegen der Wirtschaft. Hier gilt es, die mittelfristige Perspektive gezielt weiter zu entwickeln und langfristig trag- und leistungsfähig zu gestalten. Gleiches gilt für die weitere Integration Österreichs in internationale Forschungslandschaft. "Ich bin überzeugt, dass Bundesministerin Karl mit Umsicht und Entschlossenheit an die vielen Herausforderungen herantreten wird und wünsche ihr einen guten Start und viel Erfolg für diese wichtige Aufgabe. Die Wirtschaftskammer steht ihr für die Erreichung der anspruchsvollen Ziele als ein verlässlicher Partner zur Verfügung", so Leitl abschließend. (Rh)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/240

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Wirtschaftspolitik
Mag. Rudolf Lichtmannegger
Tel.: Tel: +43 (0)5 90 900 4411, 4415

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0006