KO Scheuch: Zeiten der SPÖ-Parteibuchwirtschaft sind vorbei!

Racheakt der SPÖ leicht durchschaubar

Klagenfurt (OTS) - "Der langjährige ehemalige Leiter der Gesundheitsabteilung des Landes Kärnten, Dr. Hugo Tschernutter, ist wohl einer der profundesten Kenner des Gesundheitssystems und leistet daher in seiner Beraterfunktion gute Dienste", erklärte heute der Aufsichtsratsvorsitzende der KABEG und Klubobmann des Freiheitlichen Landtagsklubs, Ing. Kurt Scheuch, in Reaktion auf die von der SPÖ gesteuerte Kampagne gegen Tscharnutter.

Der einzige Fehler Tschernutters bestehe offensichtlich darin, dass er sich von der SPÖ abgewandt habe. Denn durch das ungeschickte Verhalten des Gesundheitsreferenten und dessen Umfeldes verließ Tschernutter die Abteilung. "Offensichtlich ist er derzeit in der SPÖ Usus, dass gegen jeden, der sich nicht dem Villacher Diktat unterordnet, eine Menschenhatz veranstaltet wird", kritisiert Scheuch.

"Die Zeiten der SPÖ-Parteibuchwirtschaft sind vorbei. Das werden auch die Sozialdemokraten zur Kenntnis nehmen müssen ", so Scheuch. Es sei für die KABEG absolut von Vorteil, auf das Wissen eines erfahrenen Experten zurückgreifen zu können und Racheaktionen sollten hier keinen Platz haben, schloss Scheuch.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/6753

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001