Nacktscanner für Mitarbeiter am Flughafen Wien

Gesundheitsgefährdung durch Strahlenbelastung

Wien (OTS) - Der freiheitliche Luftfahrtsprecher NAbg. Ing.
Norbert Hofer hat bereits mehrmals vor den erheblichen Gesundheitsrisiken gewarnt, die für Fluggäste durch die Strahlenbelastung des Nacktscanners entstehen können.

"Außer acht gelassen worden ist dabei bisher, dass sich nicht nur Fluggäste der Gesundheitsgefährdung aussetzen müssten, sondern genauso die Flughafenbediensteten, die sich ebenfalls beim Betreten des Geländes dem Nacktscanner unterziehen müssten", kritisiert Hofer. Somit wäre die Strahlenbelastung bei den Bediensteten um ein Vielfaches höher, da sie sich tagtäglich dem Nacktscanner unterziehen müssten.

"Solange eine Gesundheitsgefährdung nicht ausgeschlossen werden kann, steht für mich ein Nacktscanner nicht einmal zur Diskussion - zumal es brauchbare technische Alternativen dazu gibt", betont Hofer abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4468

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002