Österreichisches Schülerparlament bestätigt Forderungen der Schülerunion

Bisherige Haltung zur Gesamtschule und Bundesschulpartnerrat eindrucksvoll bestätigt; neue Ideen werden aufgegriffen

Wien (OTS) - Das gestern von der Bundesschülervertretung veranstaltete Österreichische Schülerparlament war auch aus Sicht der Schülerunion - der größten Schülerorganisation des Landes - ein voller Erfolg. Über 100 Schülerinnen und Schüler erarbeiteten über drei Tage hinweg Konzepte für eine neue Bildungspolitik, über die sich Oliver Möllner, Bundesobmann der Schülerunion, höchst erfreut zeigt:

"Unsere bisherige klare Linie bei den Themen Neue Mittelschule und Einführung von Landes- und Bundesschulgemeinschaftsausschüssen wurde gestern auch im Plenum des Österreichischen Schülerparlaments von den Schülerinnen und Schülern eindrucksvoll bestätigt, die sich von keinen Ultimaten von Seiten des Unterrichtsministerium beeinflussen ließen. Aber auch neue Ideen wie eine freiwillige Ganztagsschule oder ein von den Landesschülervertretungen koordiniertes Streikrecht für Schülerinnen und Schüler entsprechen den Herausforderungen unserer Zeit und werden deswegen von uns selbstverständlich unterstützt! Ich darf mich bei der Bundesschülervertretung und insbesondere bei Bundesschulsprecherin Pia Bauer für den professionellen Ablauf des Österreichischen Schülerparlaments bedanken!"

Auch die Bürgerinitiative "Demokratie macht Schule - MEINE MEINUNG ist nicht wuascht", die derzeit dem Unterrichtsausschuss vorliegt, erhielt durch das Österreichische Schülerparlament kräftigen Rückenwind. So wurden einige Forderungen der Bürgerinitiative wie beispielsweise mitbestimmende schulpartnerschaftliche Gremien auf Landes- und Bundesebene, der gesetzlichen Verankerung von Schülerparlamenten oder die Mitbestimmung des Schulgemeinschaftsausschusses bei der Direktorenbestellung von den Delegierten mehrheitlich unterstützt und sind somit demokratisch legitimiert.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/1493

Rückfragen & Kontakt:

Oliver Möllner, Bundesobmann der Schülerunion,
Tel.: 0676/888 75 100; Mail: oliver.moellner@schuelerunion.at
Stephan Mlczoch, Pressesprecher der Schülerunion,
Tel.: 0676/888 75 109; Mail: stephan.mlczoch@schuelerunion.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVN0001