Geizhals.at-Warenkorb: Elektronik wieder günstiger

4. Quartal 2009: Gesamtpreis sinkt um 7,1% - Starkes Minus bei Camcordern und Blu-ray-Playern

Wien (OTS) - Der Preis des Geizhals-Warenkorbs, der die Durchschnittspreise von zehn ausgewählten Produktgruppen der IT-, Unterhaltungs- und Haushaltselektronik abbildet, ging im vierten Quartal 2009 um 7,1% zurück. Das zeigt eine Analyse der österreichischen Preisvergleichsplattform Geizhals.at. Hatte der Wert Ende September 2009 noch Euro 3.683,- betragen, notierte er zum Jahresende bei Euro 3.422,-.

Hinsichtlich der einzelnen Produktsegmente zeigte sich im vergangenen Quartal bei Camcordern mit minus 23,3% ein besonders deutlicher Preisverfall, vor allem gegen Ende des Jahres. Der Grund:
Die Hersteller hatten für die High-Tech-Messe "Consumer Electronics Show" Anfang Jänner 2010 in Las Vegas zahlreiche neue Geräte angekündigt, weshalb es im Weihnachtsgeschäft zu einem verstärkten Abverkauf von Vorgängermodellen kam. Bei Blu-ray-Playern beobachteten die Geizhals-Experten mit minus 22,5% eine ähnlich deutliche Abwärtsbewegung. Der Grund: Blu-ray-Spieler entwickeln sich immer mehr zum Massenprodukt, deren Preise nähern sich immer mehr jenen von DVD-Playern an. Das macht sie für breitere Käuferschichten sowie weniger technikerfahrene Konsumenten attraktiv.

Ein Rückgang wurde ebenso bei Grafikkarten (-19,8%), Computer-Software (-10,9%) und Digitalkameras (-10,3%) beobachtet; Fernsehgeräte wurden um durchschnittlich 9,1% billiger. Höhere Preise mussten die Verbraucher hingegen bei PC-Monitoren (+21,6%) hinnehmen. Zurückgeführt wird dies auf die Markteinführung neuer Modelle, zudem stieg die Nachfrage nach Geräten mit immer größeren Bildschirmdiagonalen. Ebenso wurden Notebooks (+17,3%) teurer, da sie weiterhin sehr gefragt waren und deren Abmessungen und Ausstattung stetig zunehmen.

Die Analyse für das Gesamtjahr 2009 zeigt, dass mit Ausnahme von Blu-ray-Playern und Software die Verkaufspreise in allen Produktkategorien gegenüber 2008 angezogen haben. An der Spitze liegen die Notebooks mit plus 22%, gefolgt von den kompakten Digicams (+16,1%) und Multimedia-Playern mit einem Anstieg von 12,9%. Die Geizhals-Experten begründen dies vorrangig mit dem zunehmenden Interesse der Konsumenten an größeren bzw. besser ausgestatteten Geräten. Zudem führten Produktinnovationen in Kategorien wie Notebooks und Fernsehern zu einer gesteigerten Nachfrage. Bei Blu-ray-Spielern wurde hingegen auf Jahressicht mit minus 57,3% ein drastischer Preisverfall beobachtet. Der Wert des gesamten Geizhals-Warenkorbs ist gegenüber 2008 mit minus 0,8% nahezu stabil geblieben.

LED-TVs mit hohem Absatzpotenzial

Für das laufende Quartal gehen die Geizhals-Fachleute von einem stabilen Preisniveau aus, lediglich bei Blu-ray-Playern wird sich der Preisverfall - auch in Bezug auf das gesamte Jahr - fortsetzen, wenn auch in geringerem Ausmaß.

Als TV-Technologie mit dem höchsten Absatzpotenzial werden sich Geräte mit LED-Hintergrundbeleuchtung 2010 durchsetzen und vom High-End- in den Mainstream-Bereich wandern. Sind derzeit in der Liste der zehn meistverkauften Fernseher lediglich drei Modelle mit LED-Technik vertreten, erwartet man bei Geizhals, dass sich diese Zahl bis Jahresende verdreifachen wird.

Über Geizhals.at:

Geizhals zählt zu den größten Preisvergleichsplattformen im deutschsprachigen Raum. Durchschnittlich verzeichnet die Plattform laut Österreichischer Webanalyse (ÖWA) rund zwei Millionen Unique Clients im Monat. Betreiber von Geizhals.at ist das im Jahr 2000 gegründete, österreichische Unternehmen Preisvergleich Internet Services AG mit Sitz in Wien.

Weitere Informationen: http://unternehmen.geizhals.at/presse/

Grafik(en) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM/Original
Grafik Service, sowie im OTS Grafikarchiv unter http://grafik.ots.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/2033

Rückfragen & Kontakt:

Geizhals Presse
Dr. Neureiter-PR
Tel: +43 1 924 60 87
e-mail: agentur@neureiter.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GZH0001