Haiti: SOS-Nothilfe für 40.000 Kinder und Erwachsene

Aufnahme von 500 unbegleiteten Kindern, Familienstärkung für 7.000 Kinder und Erwachsene, Nahrungsmittel für 32.000 Menschen

Innsbruck (OTS) - Nach den ersten Soforthilfemaßnahmen der SOS-Kinderdorf-Verantwortlichen in Haiti und der Dominikanischen Republik hat sich ein SOS-Nothilfeteam mit weiteren MitarbeiterInnen aus Costa Rica, Peru und Guatemala formiert und detaillierte Pläne für das weitere SOS-Nothilfeprogramm ausgearbeitet.

Ausgehend von den zwei bestehenden SOS-Kinderdörfern in Santo bei Port-au-Prince und Cap Haitien im Norden Haitis werden die Hilfsmaßnahmen organisiert. SOS-Kinderdorf wird bis zu 500 unbegleitete Kinder aufnehmen und ihnen Schutz und psychologisch Betreuung geben. Parallel dazu wird die Suche nach Angehörigen und damit die Familienzusammenführung unterstützt. Für Kinder, die niemanden mehr haben, wird SOS-Kinderdorf langfristig sorgen.

Weiters wird SOS-Kinderdorf seine Familien stärkenden Programme reaktivieren und die ehemaligen 16 "Community Centers" wieder aufbauen. Insgesamt sollen dadurch 7.000 Kinder und Erwachsene in der Nachbarschaft der SOS-Kinderdörfer mit Nahrung, Medikamenten und Notunterkünften versorgt werden sowie die Kinder eine entsprechende Tagesbetreuung erhalten. Die Verteilung von Nahrungsmitteln soll auch auf andere Gebiete ausgeweitet und damit über 30.000 Kinder und Erwachsene verpflegt werden.

Selbstverständlich kümmert sich SOS-Kinderdorf weiter intensiv um alle Kinder, Jugendlichen und Familien in den SOS-Kinderdörfern, aber auch um die Familien und Angehörigen der Mitarbeiter, von denen viele durch das Erdbeben alles verloren haben.

In der derzeitigen Diskussion um internationale Adoptionen betont SOS-Kinderdorf, dass Adoption (und dauerhafte Fremdunterbringung) im Fall von Katastrophen niemals sinnvolle Sofort-/Nothilfemaßnahmen sind. An erster Stelle muss immer alles getan werden, um die Familienzusammenführung zu unterstützen und Angehörige der Kinder zu finden - dafür braucht es viel Ressourcen und Zeit sowie die Kooperation vieler Beteiligter und Partner!

Zusatzinfos: Laufende Infos über die SOS-Nothilfe auf www.sos-kinderdorf.at/soforthilfe.

Der Tiroler SOS-Kinderdorf-Mitarbeiter Georg Willeit ist vor Ort und wird in einem Blog seine persönlichen Eindrücke schildern.
http://haiti-earthquake-updates.blogspot.com/

Spendenkonto: PSK. 1.566.000 "Haiti" BLZ 60.000.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/191

Rückfragen & Kontakt:

SOS-Kinderdorf Österreich, Viktor Trager
Tel. 0676/88144 201, viktor.trager@sos-kd.org,
Tina Vermeer
Tel. 0676/88144 486, tina.vermeer@sos-kinderdorf.at
SOS-Kinderdorf International, Doris Kirchebner
Tel. 0664/9674066, doris.kirchebner@sos-kd.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SOS0001