VP-Reichard ad Elektroräder: Langjährige VP-Forderung umgesetzt

Errichtung von Solartankstellen endlich ermöglichen

Wien (OTS) - Erfreut über das Einlenken der SP-Stadtregierung in der Frage der Förderung von Elektrorädern zeigt sich die VP-Bezirksvorsteherin der Wieden, Susanne Reichard. "Ein weiteres Mal ist die SP-Stadtregierung spät aber doch eingelenkt und hat eine langjährige VP-Idee übernommen", so VP-Bezirksvorsteherin.

Bereits letztes Jahr eine gemeinsame Initiative

Reichard verweist in diesem Zusammenhang auf eine Initiative der beiden Klimabündnis-Bezirke Wieden und Hietzing, die bereits letztes Jahr gestartet worden sei. "Gemeinsam mit meinem Kollegen Bezirksvorsteher Heinz Gerstbach und Stadträtin Isabella Leeb wurde die Einführung einer Förderung von Elektrorädern gefordert. Damals wurde das von den Rathausverantwortlichen abgelehnt. Doch in einem halben Jahr scheinen sich Ansichten zu ändern", erklärt sie dazu.

Solartankstellen schaffen

Als weiteren Schritt zur Förderung von Elektrofahrzeugen fordert Reichard nun die Errichtung von Solartankstellen. "Damit würde ein wesentlicher Beitrag zur Verbreitung dieses umweltschonenden Fortbewegungsmittels geleistet werden. Auf der Wieden würden wir gerne eine derartige Anlage aufstellen", betont die VP-Bezirksvorsteherin.

Wiedner Solartankstelle bislang verhindert

Bisherige Bemühungen der Bezirksvorstehung Wieden, Solartankstellen im Bezirk zu errichten, wurden jedoch blockiert. "Im vierten Bezirk wollten wir vor über einem Jahr eine Solartankstelle probeweise aufstellen. Das wurde dem Bezirk verwehrt. Selbst die Anschaffung eines Elektro-Amtsrades wird derzeit auf Grund bürokratischer Vorschriften verhindert", kritisiert die VP-Bezirksvorsteherin.

Und Reichard abschließend: "Ich bin überzeugt, dass die Zeit für diese Form der Fortbewegung gekommen ist. Wien tut daher gut daran, die Errichtung dieser Infrastruktur endlich zu ermöglichen!"

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/251

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002