Kassenvertragsverhandlungen: Dritte Verhandlungsrunde brachte noch kein Ergebnis

Eingehende Diskussion über zusätzliche Forderungen der Ärztekammer

Wien (OTS) - In der dritten Verhandlungsrunde zwischen Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) und Wiener Ärztekammer über einen neuen Kassenvertrag wurde die Frage der Tariferhöhung in den Hintergrund gestellt und dafür eine umfangreiche Diskussion über zahlreiche begleitende Forderungen der Ärzteschaft geführt. Die Themenpalette spannte sich von Fragen der Honorarakontierung über Fragen der Administration von Bewilligungsverfahren bis hin zu Fragen der e-Card-Anwendung, der Altersgrenze für Vertragsärzte oder der Arztvertretungsmöglichkeiten. Die Gespräche werden einvernehmlich im Februar Fortgesetzt.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/231

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Jan Pazourek
Tel.: 0664 - 31 31 794
jan.pazourek@wgkk.sozvers.at
http://www.wgkk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WGK0009