Königsberger-Ludwig: Zeitgemäße Einstufungskriterien für Behinderung sind sehr zu begrüßen

Anforderungen des Arbeitsmarkts und psychische Beeinträchtigungen werden berücksichtigt

Wien (OTS/SK) - "Dass die Verordnung zur Einschätzung des Behindertengrades novelliert wird, ist ein erfreuliches Zeichen", so SPÖ-Behindertensprecherin Ulrike Königsberger-Ludwig am Freitag. Zur Feststellung des Grades der Behinderung eines Menschen müssen sachverständige Ärzte ihr Urteil bisher auf eine über 40 Jahre alte Verordnung stützen. Als Grundlage dafür diente das Kriegsopferversorgungsgesetz. "Für die heutige medizinische und gesundheitliche Situation der Bevölkerung ist diese Verordnung mit ihren veralteten Kriterien nicht mehr zeitgemäß", so Königsberger-Ludwig, die weiter betont, dass "vor allem auf psychische Beeinträchtigungen verstärkt Rücksicht genommen" werde. Von diesen sind immer mehr Menschen betroffen. Mit 1. Juli 2010 wird daher eine neue Einschätzungsverordnung in Kraft treten. ****

"Behinderungen lassen sich heute nicht mehr nach den gleichen Kriterien einteilen wie noch vor einigen Jahrzehnten, besonders nicht in Hinblick auf die Anforderungen des Arbeitsmarkts", gibt die SPÖ-Behindertensprecherin zu bedenken. "Es ist von großer Bedeutung, nach welchen Kriterien die Behinderung eines Menschen eingeschätzt wird, je nach Behinderungsgrad hat er bestimmte Rechte, z.B. bei der Einstellung", so Königsberger-Ludwig. Die neue Verordnung wurde mit Unterstützung der Behindertenverbände gestaltet - im Ministerium wurde eine entsprechende Arbeitsgruppe eingerichtet. "Viele Vorschläge der Verbände wurden in die Novelle eingearbeitet", zeigt sich die SPÖ-Behindertensprecherin erfreut. Bevor die neue Verordnung in Kraft treten kann, werden das Behinderteneinstellungs- und das Bundesbehindertengesetz geändert. (Schluss) bj

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/199

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002