Hilfe für Kinder in Haiti

Übereilte Adoptionen sind der falsche Weg

Wien (OTS/ÖJRK) - "Kinder und Jugendliche sind von dem schweren Erdbeben in Haiti besonders betroffen. Viele Kinder haben ihre Eltern verloren und sind traumatisiert. Übereilte Adoptionen sind aber nicht der richtige Weg zu helfen! Die Suche nach überlebenden Tanten, Onkeln, Cousinen oder anderen Verwandten muss Vorrang haben", so Karl Zarhuber, Generalsekretär des Österreichischen Jugendrotkreuzes.

Rotkreuz-Mitarbeiter Hannes Guger, 39, ist Experte des Suchdienstes. Er kümmert sich in Haiti um die Zusammenführung getrennter Familien. "Das erste, das Menschen bei einer Katastrophe machen, ist flüchten", so Guger. "Oft werden dabei Familien voneinander getrennt, Kinder verlieren im Chaos ihre Eltern. Wir sorgen dafür, dass sich diese Familienmitglieder wiederfinden."

Derzeit hat das Internationale Rote Kreuz in Haiti mehr als 22.000 Personen auf Suchlisten registriert. Über ein Satellitentelefon des Roten Kreuzes können Bebenopfer mit Verwandten im Ausland sprechen, informieren, dass sie überlebt haben und die quälende Ungewissheit beenden. Mehr als 400 solcher Telefonate werden täglich geführt.

"Jedes Kind dieser Welt hat ein Recht darauf, seine Eltern zu kennen. Sind diese gestorben, muss es das Ziel sein, weitere Familienangehörige zu finden. Kinder wenige Tage nach einer solchen Katastrophe in ein anderes Land zu bringen, ihnen 'neue' Eltern zu geben, bedeutet für die Kinder eine nochmalige Traumatisierung", ist Zarhuber überzeugt.

Beim Wiederaufbau wird das Jugendrotkreuz gezielt Kinder und Jugendliche fördern. Kindergärten und Schulen sollen möglichst rasch wieder ein Stück Normalität in den Alltag der Kinder bringen.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/163

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Petra Griessner, Österreichisches Jugendrotkreuz
Tel.: +43 1 589 00-357, Mobil: +43 664 823 48 87, petra.griessner@roteskreuz.at
www.jugendrotkreuz.at und www.roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK0001