Verlängerung der Haider-Ausstellung für SPÖ "absurd"

KO Seiser spricht von "Flop" und "Geldverschwendung" und fordert "Kostenwahrheit" ein

Klagenfurt (OTS) - Als "absurd" bezeichnete heute SPÖ-Klubchef Herwig Seiser die "mangels Interesse" verlängerte Haider-Ausstellung im Klagenfurter Bergbaumuseum und warf der FPK deswegen "Steuergeldverschwendung" vor - schließlich habe die Ausstellung bislang gerade einmal 4.000 statt von den Organisatoren prognostizierter 70.000 Besucher angelockt. Seiser spricht deshalb von einem "Flop" und fordert die Offenlegung der "Kostenwahrheit" für den Steuerzahler - es sei nämlich zu vermuten, dass nicht einmal all jene 4.000 ausgewiesenen Besucher, den Eintrittspreis für die "Devotionalienschau" privat bezahlt haben. Jetzt mit den GTI- und Harley-Davidson-Treffen zu spekulieren, könne bestenfalls als "morbider Faschingsscherz" gewertet werden.

(Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/192

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002