Wiener Linien: VCÖ-Untersuchung bestätigt Erfolgskurs

91 Prozent der Wiener nutzen Öffentlichen Verkehr

Wien (OTS) - Die Wiener Linien sehen sich durch den ersten Platz für Wien in der VCÖ-Untersuchung zur "Öffi"-Nutzung bestätigt. 91 Prozent der Wienerinnen und Wiener nutzen die Angebote des öffentlichen Verkehrs, in anderen Bundesländern sind es teils deutlich unter 50 Prozent.

"Das zeigt, dass das Angebot der Wiener Linien von den Wienern gut angenommen wird. Der konsequente U-Bahn-Ausbau, die Erneuerung des Fuhrparks mit Niederflurfahrzeugen, die attraktiven Preise und die dichten Intervalle sind der Grund dafür", sagt Michael Lichtenegger, Geschäftsführer der Wiener Linien für den betrieblichen Bereich.

Auch die eigenen Zahlen der Wiener Linien bestätigen den Erfolgskurs:
So werden in Wien 35 Prozent aller Wege mit den "Öffis" zurückgelegt. Die Wiener Linien haben damit das Auto (33 %) auf den zweiten Platz verwiesen.

Die Fahrgastzahlen steigen deutlich: 1998 beförderten die Wiener Linien 700 Millionen Fahrgäste pro Jahr, 2008 waren es bereits mehr als 800 Millionen.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/1269

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Kommunikation
Tel.: (01) 7909 - 14203
Fax: (01) 7909 - 14209
presse@wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001