AWO: Experte sieht hohes Potential für heimische Nischenanbieter im Technologie-Bereich

Horst Bischoffshausen beim Technologie-Lunch der Außenwirtschaft Österreich

Wien (OTS/PWK053) - "Die Chancen für ein kleines Land wie Österreich liegen vor allem in den Nischen, in denen man durch Innovation, Kreativität und technologische Forschung punkten kann", betonte Horst Bischoffshausen anlässlich des Technologie-Business-Lunch der Außenwirtschaft Österreich (AWO) zu dem Thema "Globale unternehmerische Herausforderungen für die österreichische Industrie im Überblick" gestern, Donnerstag in Wien. Bischoffshausen, der auf eine beachtliche internationale Karriere im Automotive- und Luftfahrtbereich zurückblickt - er war neben seinen führenden Funktionen im Bereich Forschung und Technologieentwicklung (F&T) bei Daimler-Benz später DaimlerChrysler und EADS auch sehr erfolgreich wissenschaftlich tätig - präsentierte einem hochkarätigen Fachpublikum seine technologischen Perspektiven für die Zukunft.

"Die durch die Globalisierung entstandenen Bedarfsfelder der Zukunft rufen geradezu nach Lösungen - hier liegen riesige Potentiale an Geschäftsmöglichkeiten", so Bischoffshausen, der vor allem die Bereiche Umwelt/Klima, Energie, Wasser, Rohstoffe, Transport und Gesundheit /Medizin hervorhob. Einen allgemeinen Schlüssel zum Unternehmenserfolg sieht der Experte vor allem in der Fähigkeit, sich den Veränderungen und Wandlungsprozessen der Zeit anzupassen.

"Wir wollen mit unserer Veranstaltungsreihe "Technologie-Business-Lunch" die heimische Technologie- und Forschungscommunity stärker vernetzen", erklärte Organisator und Chef der Internationalen Technologiekooperationen in der AWO, Michael Scherz. Der informelle Circle wird in unregelmäßigen Abständen und mit renommierten Keynote-Speakern aus dem In- und Ausland angeboten. Am 29.4.2010 spricht Wilfried Sihn, Geschäftsführer der Frauenhofer Gesellschaft Österreich zum Thema "Die Zukunft des Autos". (ES)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/240

Rückfragen & Kontakt:

AWO-Internationale Technologiekooperation
Dr. Michael Scherz
T: +43 (0)5 90 900-4200
E: michael.scherz@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005