iSi Statement zu Qualität und Hygiene bei Aufschlaggeräten

Wien (OTS) - Die österreichische iSi GmbH, Weltmarktführer bei Schlagobers- und Sodasiphons, möchte über Qualitätsstandards und Hygiene bei der Erzeugung ihrer Lebensmittelprodukt-Range informieren.

Die iSi GmbH produziert seit vielen Jahrzehnten Sodasiphons und Aufschlaggeräte für Schlagobers. Seit den 1990ern entwickelte sich das Unternehmen zu einem modernen Anbieter für innovative Kochsysteme, wie zum Beispiel die Espuma-Technik, und bietet weltweit führende Kochkonzepte und -lösungen für alle Arten der Gastronomie. iSi Whips werden von der Spitzengastronomie über Systemgastronomie und Coffeeshops bis hin zum Catering tagtäglich eingesetzt, um kulinarische Topqualität zu erreichen, die Arbeit zu erleichtern, effizienter zu wirtschaften und Hygienestandards besser einzuhalten.

Alle iSi Profi-Geräte dienen der leichteren Einhaltung der HACCP-Standards(1) in der Gastronomie, sind NSF-zertifiziert, geschirrspülmaschinenfest, einfach auseinander zu nehmen und unkompliziert zu reinigen. Die heutige Gerätegeneration für den professionellen Einsatz - wie Gourmet Whip+ und Thermo Whip+ -bestehen vollständig aus Edelstahl. iSi weist in allen seinen Anwendungshinweisen, Produktinformationen, Gastronomie-Schulungen und Videos ausführlich und speziell auf die korrekte Handhabung und Reinigung seiner Geräte hin.

Aufgrund der Tatsache, dass Sahne-, Sodawasser- und Bierkapseln als Lebensmittel einzustufen sind, ist die iSi Produktion auf Basis eines HACCP-Konzepts zertifiziert. Mit dieser Zertifizierung für Sahne, Soda- und Bierkapseln stellt iSi sicher, seinen Kunden und Anwendern immer ein einwandfreies Produkt zu liefern. Daher sind alle iSi Soda- und Sahnekapseln mit der Zertifizierung, einem iSi Logo, dem Ursprungsland "Austria" und einem Produktionscode bedruckt, sodass jede einzelne Kapsel bis zum Ursprung ihrer Einzelteile und ihres Inhalts zurückverfolgt werden kann.
Der Code ist damit nun auch ein optisches Zeichen, dass bei jeder iSi Kapsel die hohen Produktions- und Sicherheitsstandards erfüllt sind und der Verbraucher ein 100%-iges Qualitätsprodukt von iSi in Händen hat.

Alle Maßnahmen im Einflussbereich von iSi, seine Kunden bei der Einhaltung von Hygiene- und Qualitätsstandards zu unterstützen, werden vom Unternehmen aktiv unterstützt und auch beständig weiterentwickelt. Die ordnungsgemäße Reinigung der Geräte laut iSi Vorgaben und Befüllung mit qualitativ einwandfreien Grundprodukten liegt aber letztendlich einzig und alleine in der Verantwortung der Anwender.

(1) Hazard Analysis and Critical Control Point, kurz HACCP, ist ein Ende der 50er für die Raumfahrtsbehörde NASA in den USA entwickeltes System, welches die Sicherheit von Lebensmitteln und deren Verbrauchern gewährleisten soll. Jeder Gastronomiebetrieb und Lebensmittelerzeuger innerhalb der EU weiss heute ganz genau, welche strengen Kontrollen und Richtlinien damit verbunden sind.
Die Forderungen des HACCP-Konzepts beinhalten für Unternehmen beispielsweise die Vorgaben, Eingriffsgrenzen für kritische Punkte festzulegen, zu analysieren und Verfahren zur ständigen Überwachung der Lebensmittelsicherheit zu generieren und einzuhalten. Am 1. 1. 2006 trat das neue Hygienepaket der EU in Kraft, welches besagt, dass lediglich Lebensmittelproduzenten, welche nach einem HACCP-Konzept fertigen, ihre Waren in der Europäischen Union in den Verkehr bringen dürfen.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/5498

Rückfragen & Kontakt:

iSi Pressedienst
c/o currycom communications GmbH
Mariahilfer Straße 99, 1060 Wien
Tel.: 01/599 50, Fax: 01/59950 - 509
E-Mail: nina.strasser@currycom.com; birgit.farnleitner@currycom.com
Ansprechpartner: Nina Strasser, Birgit Farnleitner

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CUR0001