Bundespräsident Fischer besucht Österreich-Pavillon in Shanghai

Schenz und Androsch betonen enorme Bedeutung der Weltausstellung 2010 - Wirtschaft soll schon im Vorfeld der EXPO 2010 punkten können

Wien (OTS/PWK052) - Im Rahmen seines Staatsbesuches in China
besucht Bundespräsident Heinz Fischer heute Freitag auch das Grundstück des österreichischen Pavillons auf der EXPO 2010 Shanghai bereits vor der offiziellen Eröffnung am 1. Mai.

In Anwesenheit des chinesischen Botschafters Wu Ken sowie der EXPO-Generaldirektorin Zhong Yanquun betonten EXPO-Regierungskommissär Hannes Androsch und der Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), Richard Schenz, die enorme Bedeutung der Weltausstellung 2010 für Österreich anlässlich der finalen Positionierung des Grundsteins sowie der zeremoniellen Enthüllung der chinesischen Zeichen "aodili" (Österreich) an der Außenfassade des Österreich-Pavillons.

Unter dem Motto "Better City, Better Life" findet die kommende Weltausstellung von 1. Mai bis 31. Oktober in Shanghai statt. Mit 70 Millionen erwarteten Besuchern und über 240 Teilnehmern verspricht sie, alle Rekorde zu brechen. Für Österreich habe die Teilnahme an der diesjährigen EXPO besondere Bedeutung, erklärt Androsch: "Die freundschaftliche Verbundenheit, die Österreich und China seit langer Zeit pflegen, soll durch unseren Beitrag zur Weltausstellung gefestigt und vertieft werden. Um uns gemeinsam den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vor allem in den Bereichen Umwelt und Energieversorgung sowie Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik zu stellen, ist es notwendig, Vertrauen zueinander aufzubauen und gemeinsam mit innovativen und zukunftsweisenden Lösungsansätzen einen Weg zu suchen, der das Wohl aller Menschen zum Ziel hat."

Auch Richard Schenz, der den Bundespräsidenten mit einer großen Wirtschaftsdelegation begleitet, unterstreicht Chinas Rolle für die rot-weiß-rote Exportwirtschaft: "China ist für Österreich der wichtigste Handelspartner in Asien und nach den USA der bedeutendste Wirtschaftspartner in Übersee. Für die österreichische Wirtschaft stellt die EXPO 2010 eine große Chance dar, um das Know-how, die Innovation und Zukunftsorientierung der heimischen Unternehmen in China zu präsentieren." Die Wirtschaftskammer Österreich will mit der österreichischen Beteiligung bei der EXPO 2010 Shanghai auf diese Weise österreichischen Firmen bereits im Vorfeld eine optimale Plattform bieten, um in China Fuß fassen zu können", so Schenz.

Der Österreich-Pavillon mit dem Motto "Österreich - Sinne im Gleichklang" punktet mit spektakulärem Design und einer interaktiven, multimedialen Ausstellung. Die Außenfassade des rund 2000m2 großen Pavillons besteht zur Gänze aus kleinen Porzellanfliesen, die auf die lange Tradition der Porzellanexporte Chinas nach Europa anspielen. Der Stahlbau und die Fassade des Pavillons sind bereits fertig gestellt, in den kommenden Wochen erfolgen der Innenausbau und die Multimediatechnik, um rechtzeitig zur Eröffnung für die erwarteten 2,5-3 Millionen Besucher gerüstet zu sein. (ES)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/240

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, AWO-Expo Office Shanghai 2010
Mag. Birgit Murr
Tel.: +43 (0)1 532 18 11-0 3911
birigt.murr@wko.at
http://wko.at/awo

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002