ÖVP Rumpold: Hypo-Verkaufsverträge korrekt

Haftungsforderung für Berater relativiert Diskussion über Berater Honorar

Klagenfurt (OTS/VP) - Die Verträge für den Verkauf der Hypo-Landesanteile sind wasserdicht. Das bestätigte nun auch Hans Peter Burghof, Professor für Bankwirtschaft von der Universität Hohenheim. Burghof stellte im bayrischen Rundfunk in einer Diskussion über den Hypo-Kauf durch die Bayern klar:" ich fürchte, das Geld ist weg", was nichts anderes bedeutet, als dass das Hypo-Geschäft korrekt war und auch Schadenersatzforderungen nicht möglich sind, sagte heute ÖVP-Landesparteisekretär Achill Rumpold.
Die von SPÖ Clubobmann Herwig Seiser angeführte unbeschränkte Haftung für die begleitende Beratung des Hypo-Verkaufs relativiere auch die Diskussion um das dafür gezahlte Honorar.
(Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/166

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
kommunikation@oevpkaernten.at
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0002