VP-Ulm: BMI Fekter und ÖVP Wien machen Wien sicherer

Stadtwache und Sicherheitsstadtrat für Wien

Wien (OTS) - Während man auf Seiten der FPÖ damit beschäftigt ist, die Wienerinnen und Wiener gegeneinander aufzuwiegeln und man auf Seiten der SPÖ Unterschriften sammelt, war einzig und allein die ÖVP Wien damit beschäftigt, Wien wieder sicherer, sauberer und schöner zu machen. "Dank der Bemühungen von ÖVP Landesparteiobfrau Marek und Innenministerin Fekter wird Wien bis 2013 netto zusätzlich 1.250 Polizisten haben. Es handelt sich dabei um die größte Personalmaßnahme in der Geschichte der Polizei. Die Unwahrheiten über Personaleinsparungen bei der Polizei werden auch durch noch so viele Wiederholungen nicht wahrer. Und statt Unterschriften zu sammeln, hätte sich Bürgermeister Häupl längst bei seinen guten Parteifreunden Bundeskanzler Faymann und Beamtenministerin Heinisch-Hosek dafür einsetzten können, dass Wien mehr Polizisten bekommt", so der Sicherheitssprecher der ÖVP Wien, LAbg. Wolfgang Ulm.

Stadtwache und Sicherheitsstadtrat für Wien

"Die Polizei Wiens leistet unermüdlich ihren Beitrag. Es ist höchst an der Zeit, dass auch Bürgermeister Häupl seinen Beitrag für die Sicherheit in Wien leistet. Seit Jahren schon fordert die ÖVP Wien die Schaffung einer Stadtwache durch Zusammenlegung der mittlerweile bestehenden 17(!) Ordnungsdienste. Eine solche einheitlich uniformierte Stadtwache würde, wie nationale und internationale Beispiele zeigen, die Polizei entlasten, das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung heben und wäre ein wesentlicher Beitrag zur Kriminalprävention", so Ulm, der diesbezüglich auf das rot dominierte Linz verweist, wo eine derartige Stadtwache bereits geschaffen wurde.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/251

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001