Caritas-Mitarbeiterin Ruth Schöffl aus Haiti: "War bei einem Wunder dabei"

Caritas-Bergungsteam rettete Frau sieben Tagen nach dem Erdbeben lebend aus den Trümmern

Wien (OTS) - Sieben Tage nach dem Erdbeben in Haiti konnte eine 69-jährige Frau am gestrigen Dienstag lebend aus den Trümmern von Port-au-Prince geborgen werden. Ein von der Caritas Mexiko in Zusammenarbeit mit einer südafrikanischen Rettungsorganisation zusammengestelltes Bergungsteam zog Ena Zizi aus den Ruinen nahe der Kathedrale von Port-au-Prince. Mit dabei war auch die österreichische Caritas-Mitarbeiterin Ruth Schöffl. "Ich hab für sie übersetzt und war die erste, die mit ihr in der Tiefe geredet hat. Nach zwei Stunden konnte sie geborgen werden und hatte sich nur an der Hüfte verletzt", so Schöffl: "Ich war bei einem kleinen Wunder dabei."

Die ersten Worte, die Ena Zizi zu ihren Rettern sagte, war "Ich liebe Euch". "Unsere Leute sind nach wie vor bis zur Erschöpfung im Einsatz, um noch Überlebende zu finden", berichtet Schöffl: "Die gestrige Rettung war natürlich eine enorme Freude für alle."

Spendenkontonummern:

Caritas: PSK 7.700 004, BLZ 60.000, Kennwort: Erdbeben Haiti Nachbar in Not: PSK 90 150 300, BLZ 60.000, Kennwort: Erdbeben Haiti

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/61

Rückfragen & Kontakt:

und Fotoanfrage:
Silke Ruprechtsberger, Caritas Österreich - Kommunikation
Tel: 01/48831 -417 bzw. Mobil: 0664/82 66 909

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCZ0002