Wirtschaftsbund-Obfrau Sonja Zwazl tritt mit starkem Team zur Kammerwahl an

Nur ein starker Wirtschaftsbund ist der Garant, dass Verbesserungen für Wirtschaftstreibende auch umgesetzt werden.

St. Pölten / Mödling (OTS) - "Die enorme Breite des Wirtschaftsbundes ist zugleich seine besondere Stärke. Denn nur der Wirtschaftsbund verfügt in allen Bereichen des blau-gelben Wirtschaftslebens über Interessenvertreter. Aus der Erfahrung in ihrem eigenen Betrieb wissen die WB-Funktionäre ganz genau, wo ihren Unternehmerinnen- und Unternehmerkollegen der Schuh drückt - und wo Verbesserungen nötig sind", erklärte Wirtschaftsbund-Landesgruppenobfrau KommR Sonja Zwazl, im Rahmen der Pressekonferenz zum Auftakt des Intensivwahlkampfes. "Wir kämpfen seit 10 Jahren Seite an Seite für die Interessen der Wirtschaft. Uns sind in der Vergangenheit viele Erfolge gelungen und wir wollen beide auch in der Zukunft weitere wichtige Impulse für die Wirtschaft setzen", ergänzte Wirtschaftsbund-Präsident Dr. Christopf Leitl. So schlug er etwa die Umwidmung der im Budget für die vorzeitige Abschreibung vorgesehenen 250 Mio. Euro zu einer Investitionsprämie vor.

Gemeinsam mit ihrem Team der Vizepräsidenten und Spartenobleute sowie den Fachgruppenobleuten tritt Sonja Zwazl zur Wahl für die nächste Funktionsperiode an.

Kandidaten für die Position der Vizepräsidenten:
Neu: KommR Ing. Josef Breiter
Neu: KommR Dieter Lutz
Dr. Christian Moser
Kandidaten für die Position der Spartenobleute:
Sparte Gewerbe und Handwerk Neu: KommR Ing. Renate Scheichelbauer-Schuster
Sparte Industrie Neu: Thomas Salzer
Sparte Bank und Versicherung KommR Leopold Breitfellner
Sparte Transport und Verkehr Neu: KommR Franz Penner
Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft KommR Fritz Kaufmann
Sparte Information und Consulting KommR Dr. Gerd Prechtl

Mit rund 1.600 Kandidatinnen und Kandidaten ist der NÖ Wirtschaftsbund die einzige wahlwerbende Gruppe, die in ALLEN Fachorganisationen - mit Ausnahme der Industrie - zur Wahl antritt. Drei Viertel der gewählten Funktionäre und mit einer Ausnahme, alle Fachgruppenobleute werden bisher vom Wirtschaftsbund gestellt.
"Je größer das Gewicht des Wirtschaftsbundes in der Wirtschaftskammer ist, desto besser sind die Interessen der niederösterreichischen Unternehmerinnen und Unternehmer vertreten. Denn wir sind jene Kraft, die konkrete Verbesserungen entwickelt und durchsetzt", betonte Sonja Zwazl und verwies dabei auf den Fall Gebrauchsabgabe für NÖ-Kunden der WienEnergie, die geänderten Vergaberichtlinien bei öffentlichen Aufträgen und die Potentialtests für Lehrlinge.

Abschließend gab die Landesgruppenobfrau noch einen kurzen Ausblick auf die heute Abend stattfindende Abschlussveranstaltung der Wirtschaftsbund-Wettbewerbs "WiR Wirtschaft in der Region". Niederösterreich führt mit 263 der österreichweit 1151 eingereichten Projekte das Bundesländerranking an. Aus diesen ermittelte eine Fachjury die 9 Landessieger.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/1607

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftsbund Niederösterreich
Rainald Edel
Tel.: 02742/9020-361
edel@wbnoe.at
www.wirtschaftsbund-noe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WBN0001