FPK-LPO Uwe Scheuch: Vernünftige Lösung in Ortstafelfrage finden - jedoch keine gescheiterten Vorschläge neu aufrollen

"Lösung auf Basis der 25 % Regelung vorstellbar"

Klagenfurt (OTS) - "Es kann nicht im Interesse des Landes sein,
dass man gescheiterte Lösungen neu aufwärmen will. Das ist nicht die Politik die man in Kärnten verfolgen sollte", erklärt FPK-Parteichef Uwe Scheuch zur Ortstafelfrage. Auch Scheuch sei für eine schnelle Lösung in der Ortstafeldiskussion, allerdings werde er ÖVP-Obmann Martinz in seiner Forderung nach einer Lösung im Sinne des Karner-Konsens-Papieres nicht unterstützen.

"Während für uns eine Lösung auf Basis der Ortstafelverordnung von Kreisky mit der 25 % Regelung aus dem Jahr 1977 vorstellbar ist, steht das Wiederaufrollen bereits gescheiterter Vorschläge nicht zur Diskussion", stellt Scheuch fest.

(Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/2191

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002