Strasser: Zustimmung der Österreicher zu Europa steigt weiter an

Bekämpfung von Wirtschaftskrise und Kriminalität bleiben dringlichste Aufgaben

Strassburg, 20. Jänner 2010 (OTS-PD) "Die neuesten Eurobarometer-Zahlen belegen es: Die Zustimmung der österreichischen Bevölkerung zur Europäischen Union steigt ungebrochen an. Vor allem bei der Jugend ist die Zustimmung zur EU am höchsten", begrüßt ÖVP-Europaklubobmann Dr. Ernst Strasser die heute in Wien vorgestellten positiven Umfragedaten. "Das ist auch ein klarer Erfolg einer sachorientierten Europapolitik und eines klaren Bekenntnisses zu Europa, wie dies die ÖVP stets vertritt", so Strasser. "Die Menschen wissen, was ihnen Europa bringt - und dass die EU-Mitgliedschaft für unser Land gerade in Zeiten der Krise unschätzbar viel wert ist." ****

Positiv sei ebenfalls festzustellen, dass das Vertrauen der Österreicherinnen und Österreicher seit der letzten Eurobarometererhebung erneut gestiegen sei. "54 Prozent haben Vertrauen in die Arbeit des Europaparlaments, das ist ein plus von vier Prozentpunkten. Das EP liegt damit gemeinsam mit der EZB an der Spitze des Vertrauensindex, gefolgt von Europäischer Kommission und dem Rat. Die Arbeit des Parlaments als direkt gewählter Vertretung der Bürger wird nicht nur immer wichtiger für Europa, sie wird auch von den Menschen immer mehr geschätzt und als wichtig gesehen", so Strasser.

Als klaren Auftrag sieht der ÖVP-Europaklubobmann die Aussagen zu den künftigen wichtigsten Aufgaben der EU: "Der Kampf gegen die Kriminalität steht an erster Stelle, gefolgt von der Wirtschaftskrise und der Frage der Einwanderung. In allen drei Punkten fahren die ÖVP in der Regierung und der ÖVP-Europaklub im Europäischen Parlament eine ganz klare, verlässliche und erfolgreiche Politik. Diese Politik für die Menschen und im Interesse unserer Bürger werden wir auch fortsetzen", so Strasser abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/165

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Philipp M. Schulmeister, EVP Pressedienst, Tel.:
+32-475-79 00 21 (philipp.schulmeister@europarl.europa.eu)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003