FP-Frank: Favoriten dank SPÖ und ÖVP bald völlig zugepflastert

FPÖ gegen weitere Grünraumvernichtung durch Umspannwerk in Favoriten

Wien (OTS/fpd) - Wenn Bürgermeister Häupl und Stadtrat Ludwig ständig über Bürgerbefragungen reden, dann sollen sie diese auch ernst nehmen und nicht als bloßen Wahlartikel verkaufen, fordert heute die Favoritner Gemeinderätin, LAbg. Henriette Frank. Denn obwohl 2000 betroffene Bürger beim Eisring Süd in Wien-Favoriten seinerzeit ihre Unterschrift geleistet haben, um das geplante Projekt zu verhindern, kommt jetzt noch mehr auf sie zu. Nach dem Willen von Stadtrat Ludwig soll nämlich jetzt Ecke Raxstraße/Windtenstraße ein Umspannwerk errichtet und damit zusätzliche Parkflächen vernichtet werden. Ein Affront gegen all jene engagierten Bürger, die versuchen, die immer kleiner werdende Grünfläche in Favoriten für die Bevölkerung zu erhalten. Nach den Riesenverbauungen am Wiener- und Laaerberg werden jetzt auch noch der Eisring Süd und die ihn umgebenden Grünflächen der Vernichtung preisgegeben. Wenn dann auch noch Rothneusiedl mit Einkaufszentren oder ähnlichem zugepflastert wird, ist die Luft dünn in Favoriten, befürchtet Frank.

Die Freiheitlichen sind den Bürgern im Wort geblieben und haben gegen das Vorhaben "Umspannwerk" gestimmt, was jedoch angesichts der übermächtigen SPÖ und ÖVP letztlich doch beschlossen wurde. Wieder ein Stück Natur, wieder ein Stück Naherholungsgebiet direkt neben dem Wasserreservoir, wieder ein Teil Frischluft, der durch das unsensible Bauwerk verloren geht, so Frank abschließend. (Schluss) hn

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/85

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003