Kadenbach: Spanisches Engagement gegen Gewalt an Frauen erfreulich

Wien (OTS/SK) - Anlässlich der Präsentation des Programms der spanischen Ratspräsidentschaft unterstrich die SPÖ-EU-Abgeordnete Karin Kadenbach die Wichtigkeit des Vorhabens, engagiert gegen Gewalt an Frauen in Europa vorzugehen. "Dass die spanische Ratspräsidentschaft Gewalt gegen Frauen als Menschenrechtsverletzung bewertet, ist ein großer Fortschritt und gibt Hoffnung, dass in den nächsten Jahren europaweit effektiv dagegen vorgegangen wird", so Kadenbach am Mittwoch. ****

Ebenso zu begrüßen sei die geplante EU-weite Datensammlung über Gewalt an Frauen. "Eine genaue Datenlage ermöglicht, einen europaweiten einheitlichen gesetzlichen Rahmen zu schaffen, um nicht nur auf einzelstaatlicher Ebene gegen Gewalt an Frauen vorgehen zu können", betont die EU-Parlamentarierin. "Es ist erfreulich, dass die neue Ratspräsidentschaft als einen ihrer Schwerpunkte den Kampf gegen Gewalt an Frauen sieht. Es ist längst überfällig, dass sich die Europäische Union diesem Thema auf breiter Basis annimmt, denn während in manchen Staaten bereits sehr engagiert gegen häusliche Gewalt vorgegangen wird, lässt die Gesetzgebung in anderen Staaten noch zu wünschen übrig", betont Kadenbach abschließend. (Schluss) as/cv

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/199

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001