KMU orten akuten Handlungsbedarf

Steuerhöhe, Abgaben und Bürokratie als Hürden

Wien (OTS) - Peter Hirschfeld - Gründer und Geschäftsführer der UIK-austria - präsentierte mit Mag. Birgitta Wallner (YouGovPsychonomics AG) in den Räumen der Wirtschaftsplattform GO AHEAD! die aktuelle KMU Studie zum Turnaround 2010.

Die Antworten von rund 1.000 KMU zwischen 1 und 250 Mitarbeitern wurden ausgewertet und zeichnen ein deutliches Stimmungsbild des "Rückgrats" der österreichischen Wirtschaft. Das Besondere dieser Studie - sie ist Partei- und Interessensvertretungs-unabhängig.

  • 92% aller KMU sind mit der Steuern- und Abgabenhöhe unzufrieden
  • 90% kritisieren die Ausschreibungsmodalitäten der öffentlichen Hand
  • 86% können sich mit den wirtschaftspolitischen Maßnahmen der Bundesregierung nicht identifizieren - kein einziger (!!!) Betrieb war/ ist mit den wirtschaftspolitischen Maßnahmen der Bundesregierung "sehr zufrieden"
  • 81% sehen Handlungsbedarf bei den Förderungsangeboten für KMU
  • 77% sind mit der Unterstützung der Interessensvertretungen wenig bis gar nicht zufrieden.

Neben den unternehmerischen Dauerbrennern wie spezielle Förderungsangebote für KMU, Senkung der Lohnnebenkosten, Bürokratiereduktion, Investitionserleichterung, schnellere Abschreibungsmöglichkeit von Investitionen, gilt es die Signale jener, die für das Funktionieren der Volkswirtschaft in der Realität verantwortlich sind, auf zu greifen. "Es ist höchste Zeit, die mittelständische Wirtschaft - auch in den Interessensvertretungen -stärker zu berücksichtigen. Über drei Viertel negatives Feedback für die Kammerorganisation fordert nach einer Korrektur dieser Schieflage zu Gunsten der österreichischen KMU", gibt sich Peter Hirschfeld kämpferisch.

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=43&dir=201001&e=20100120_k&a=event

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/10673

Rückfragen & Kontakt:

Willy Lehmann Markenagentur,
Im Aichetfeld 13, 4490 St. Florian,
Tel.: 0664 230 5 999, willy@lehmann.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0001