Moser: Regierung muss Tourismus-Anliegen endlich ernst nehmen

Grüne fordern Aufstockung der Mittel für Österreich-Werbung und akkordierte Tourismusstrategie

Wien (OTS) - "Kanzler Faymann und Minister Mitterlehner müssen endlich Punch in die Tourismuspolitik bringen und das Regierungsprogramm offensiv umsetzen", fordert die Tourismussprecherin der Grünen, Gabriela Moser, anlässlich des Hotelier-Kongresses in Zell am See.

"Die Anliegen der Tourismus-Branche müssen endlich ernst genommen werden", so Moser und erläutert: "Angesichts der Wirtschaftsdaten ist eine Aufstockung der Mittel für die Österreich-Werbung, die nicht einmal die Inflation abgegolten bekam, ebenso notwendig wie eine akkordierte Tourismusstrategie zwischen allen Playern auf regionaler und nationaler Ebene." Wesentliche Entlastungen der Tourismus-Betriebe bringe auch das aufkommensneutrale Öko-Steuer-Modell der Grünen, das zur Senkung der Lohnnebenkosten und mehr Energieeffizienz führe.
"Angesichts der Verschwendung von Steuermitteln für die Verschrottungsprämie zu Gunsten von Fern-Ost-Autoherstellern ist eine Unterstützung der Tourismusbranche mit dem viel höheren Wertschöpfungsfaktor für die österreichische Beschäftigung und Wirtschaft ein Gebot der Stunde", hält Moser abschließend fest.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/100

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003