Ortstafeln: BZÖ Kärnten lehnt Schüssel-Vorstoß ab

Petzner: Kreiskys 25 Prozent Regelung in den Verfassungsrang heben!

Wien/Klagenfurt (OTS) - "Die ÖVP soll sich in Kärnten lieber um ihre innerparteiliche Zerreißprobe kümmern als uns eine neuerliche Ortstafeldiskussion aufzuzwingen." Das stellt BZÖ-Generalsekretär Stefan Petzner zu Aussagen Schüssels in der heutigen Ausgabe der "Kleinen Zeitung" fest, wonach es noch heuer eine Verordnung mit 141 Ortstafeln und Öffnungsklausel geben soll.

Petzner, der sich über das Schweigen der Landesregierungsspitze in dieser für Kärnten so wichtigen und sensiblen Frage wundert: "Das Karner-Papier, auf das sich Schüssel beruft, ist 2006 an der Umsetzung gescheitert und steht damit nicht mehr zur Diskussion. Richtig wäre es, Kreiskys 25 Prozent Regelung in den Verfassungsrang zu heben und die Ortstafelfrage wäre ohne viel Tam Tam endlich gelöst."

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4527

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003