Generali: Mit 4% Gesamtverzinsung im Spitzenfeld

2010 bietet die Generali für die klassische Lebensversicherung die höchste Gesamtverzinsung unter den Top-3-Lebensversicherern.

Wien (OTS) - Die Generali, Österreichs zweitgrößtes Versicherungsunternehmen, bietet für 2010 in der klassischen Lebensversicherung eine Gesamtverzinsung von 4 Prozent. "Damit ist die Generali Spitzenreiter unter den Top-3-Lebensversicherern", betont Vertriebsvorstand Harald Steirer. "Wir können den Konsumenten nicht nur eine absolut sichere Vorsorge bieten, sondern auch eine Gesamtverzinsung, die deutlich über den publizierten Werten der großen Mitbewerber liegt."

Die Konsumenten können sich bei der klassischen Lebensversicherung auf einzigartige Sicherheiten verlassen, wie sie kein anderes Vorsorgeprodukt zu bieten hat. Dazu zählen unter anderem garantierte lebenslange Auszahlungen, sofortige Ablebensleistungen und die absolute Sicherheit ("Unverfallbarkeit") der erworbenen Ansprüche. Hunderttausende Generali-Kunden mit insgesamt rund 440.000 Klassik-Lebensversicherungsverträgen wissen gerade diese Vorteile zu schätzen. Das Prämienaufkommen der Generali stieg daher 2009 in der klassischen Lebensversicherung erstmals über die 400-Millionen-Euro-Marke. Für 2010 erwartet Steirer ein weiteres Wachstum in diesem wichtigen Vorsorgebereich.

Die hohe Gesamtverzinsung dokumentiert die Finanzstärke der Generali und damit die Sicherheit für die Konsumenten. Ermöglicht wird die hohe Gesamtverzinsung durch die nachhaltige, auf langfristige Erträge und Sicherheit ausgerichtete Kapitalanlagepolitik der Generali.

Hinweis:
Bei diesem Text handelt es sich um eine unverbindliche Basisinformation für Medienvertreter, jedoch nicht um ein Angebot, eine Aufforderung oder eine Empfehlung zum Kauf von Versicherungsprodukten. Informationen über Produkte und Services sind verkürzt bzw. vereinfacht dargestellt - die genaue Defini-tion und der Umfang des Versicherungsschutzes sind in den jeweiligen Vertragsgrundlagen festgehalten. Informationen über den Geschäftsverlauf und dessen Prognosen sind verkürzt bzw. vereinfacht darge-stellt. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds oder einer Versicherung zu.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/10483

Rückfragen & Kontakt:

Generali Gruppe Österreich
Mag. Christine Rohrer
Tel.: (01) 534 01-12446
christine.rohrer@generali.at
www.generali.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAG0001