Lohfeyer begrüßt Parlamentshearing zu mehr Schuldemokratie

Abgeordnete zeigen sich beeindruckt von Engagement der Schüler

Wien (OTS/SK) - Nicht nur das Wahlalter wurde auf 16 Jahre
gesenkt, auch die Einbringung von Bürgerinitiativen ist jetzt schon für 16jährige möglich. Der überparteiliche Schülerverein "Coole Schule" hat diese Möglichkeit genützt und im Sommer 2009 eine Bürgerinitiative für mehr Schülermitbestimmung und Schuldemokratie im Parlament eingebracht. Aus diesem Grund fand heute ein Parlamentshearing im Rahmen des Petitionsausschusses mit Schülerinnen und Schüler statt. "Dieses Hearing hat bewiesen, dass es Sinn macht, Jugendliche so früh wie möglich in demokratiepolitische Prozesse einzubinden und mitbestimmen zu lassen", erklärte SPÖ-Petitionensprecherin Rosa Lohfeyer am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Schwerpunkte der von den Schülerinnen und Schülern vorgebrachten Anliegen waren zum einen mehr Mitbestimmung und eine demokratischere Schule mit Einführung eines Klassenrates in allen Klassen und Schülerparlamenten in allen Schulen. ****

Lohfeyer zeigte sich beeindruckt vom Engagement der Jugendlichen, die als erste Kinder und Jugendliche in der Geschichte des österreichischen Parlaments eine Bürgerinitiative eingebracht haben. "Erfreulich ist, dass alle Fraktionen im Parlament diesem Parlamentshearing zugestimmt haben und damit Bereitschaft signalisiert haben, die Anliegen der Schüler ernst zu nehmen und auf parlamentarischer Ebene weiterzubehandeln", so die SPÖ-Abgeordnete.

Diese Jugendlichen sind der Gegenbeweis zur landläufigen Meinung, dass Jugendliche heutzutage an Politik nicht interessiert seien, die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Die Anliegen der Bürgerinitiativen werden dem Unterrichtsausschuss zugewiesen. "Ich bin zuversichtlich, dass die engagierte Diskussion mit den Schülerinnen und Schülern den Ausbau der Schulpartnerschaft rasch vorantreiben wird", erklärte Lohfeyer abschließend. (Schluss) bj/cv

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/199

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004