BZÖ-Petzner: Der Konflikt zwischen Strache und Scheuch hat schon begonnen und wird in Scheidungsdrama enden!

BZÖ ist die einzige saubere, ehrliche und von Parteien- und Korruptionssumpf unbelastete politische Bewegung in Kärnten und in Österreich

Wien (OTS) - "Die beiden Alpha-Tiere Scheuch und Strache, die
beide die negative Charaktereigenschaft haben, dass sie nichts und niemanden neben sich dulden, tragen in Sachen Erhöhung der Parteienförderung bereits ihren ersten handfesten Ehekrach nach ihrer Bussi-Bussi-Pressekonferenz am 16. Dezember aus. Weitere Ehekrachs werden garantiert folgen. Und am Ende steht ein weiteres Scheidungsdrama im dritten Lager an." Mit diesen Worten kommentiert BZÖ-Generalsekretär Stefan Petzner die aktuellen Entwicklungen zwischen FPK und FPÖ.

"Strache und Scheuch als Experte für Parteispaltungen haben mit ihrer missglückten Polit-Ehe der Sache des dritten Lagers nichts gutes getan. Schon jetzt steht nämlich auch schon fest: Diese wackelige Polit-Ehe ist für eine angestrebte Regierungsbeteiligung viel zu instabil und wäre ein Schaden für Österreich. Strache und Scheuch haben aus den Fehlern der Regierungsbeteiligung im Jahr 2000 sowie Knittelfeld mit Hauptakteur Scheuch als Reißwolf nichts gelernt. Im Gegenteil, sie sind drauf und dran dieselben Fehler zu wiederholen und damit die freiheitlichen Anliegen zu enttäuschen, zu verraten und zu verkaufen", analysiert Petzner weiter.

Der BZÖ-Generalsekretär: "Straches Saubermann-Image ist auch dahin. Dass Strache nun die skandalöse Erhöhung der Parteienförderung in Kärnten mittragen muss und ihm Scheuch dazu ausrichtet, er, Strache, habe in Kärnten nichts zu melden, ist nämlich nur der Anfang von einer ganzen Reihe von FPK-Pleiten und FPK-Pannen für die Strache ab sofort die volle Mitverantwortung trägt."

"Das BZÖ ist die einzige saubere, ehrliche und von Parteien- und Korruptionssumpf unbelastete politische Bewegung in Kärnten und in Österreich", so Petzner.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4527

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0006