Darabos: Klare Regeln und faire Chancen für Zuwanderer

Nationaler Aktionsplan Integration im Ministerrat beschlossen

Wien (OTS/SK) - "Erfolgreiche Integration ist für die gesamte Gesellschaft von großer Bedeutung. Sie sichert das gute Zusammenleben", sagt Verteidigungsminister Norbert Darabos zum heute, Dienstag, vom Ministerrat beschlossenen Nationalen Aktionsplan für Integration. Ein gutes Zusammenleben, so Darabos, könne nur funktionieren, wenn es klare Regeln gibt. "Wer diese Grundsätze akzeptiert, soll in unserem Land auch eine faire Chance erhalten", hält Darabos fest. ****

Die Sprache sei ein wesentliches Element erfolgreicher Integration, so der Minister, der betonte, dass er sich immer für eine Stärkung der Sprachkompetenz ausgesprochen habe. "Wenn Zuwanderer bereits Deutschkenntnisse mitbringen, werden die Chancen auf Integration in unsere Gesellschaft stark verbessert. Parallelgesellschaften wird vorgebeugt", sagt Darabos, der im Landesverteidigungs-Ressort gezielte Sprachförderung für Soldatinnen und Soldaten mit Migrationshintergrund anbieten möchte, um deren Karrierechancen in den Streitkräften zu erhöhen.

Generell habe sich die Zuwanderung an den Interessen Österreichs, und dabei vor allem am Arbeitsmarkt, zu orientieren, so der Verteidigungsminister. Gleichzeitig sollen die Bildungschancen erhöht und das Arbeitskräftepotenzial von bereits in Österreich lebenden Migranten stärker als bisher genutzt werden. "Insbesondere die Integration von Frauen und Jugendlichen mit Migrationshintergrund in den Arbeitsmarkt ist gezielt zu fördern", so Darabos, der auch - wie im Nationalen Aktionsplan aufgezeigt - Maßnahmen gegen Lohn- und Sozialdumping bei der Beschäftigung von Migranten begrüßt.

Fundamentalistischen und extremistischen Tendenzen sei klar entgegenzutreten, ebenso wie verhetzenden und fremdenfeindlichen Entwicklungen in unserem Land. "Wer unsere Rechtsordnung und gesellschaftlichen Grundsätze anerkennt, soll auch eine faire Chance in Österreich erhalten", sagt der Minister abschließend. (Schluss) bj/cv

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/195

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003