Skandal in Amstetten: Behörden erlauben illegales Wettlokal

Huber: Sportwettenlokal von Bezirkshauptmannschaft als illegal enttarnt. Behörde bleibt dennoch untätig

St. Pölten (OTS) - Für Grün-Landesgeschäftsführer Thomas Huber ist das Maß jetzt voll: Eine Überprüfung des dubiosen Wettlokals in der Wienerstraße in Amstetten hat ergeben, dass das Lokal illegal betrieben wird. Hubers Verdacht hat sich demnach bestätigt.
Aber: Die Behörde gibt sich machtlos. Weil die Bezirkshauptmannschaft bisher keine Handhabe gefunden habe, ist das Wettbüro weiterhin in Betrieb.
"Ein Skandal sondergleichen. Jedem einfachen Gastwirt ohne Konzession, wird der Betrieb zugesperrt. Ein illegales Wettlokal hat nichts zu fürchten", so Huber empört.
Für Huber sind genau solche Fälle Auswirkungen des kleinen Glücksspiels in Niederösterreich. "Besonders in Amstetten gibt sich die Bezirkshauptmannschaft des öfteren machtlos. Untätig im Falle des Wasserskandals und jetzt werden auch noch illegale Wettbüros erlaubt", erklärt der Grüne.
Huber fordert nun im Interesse der AnrainerInnen und der Sicherheit für die Jugendlichen Amstettens die sofortige Schließung des Lokals.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/67

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Tel.: Mobil: +43/664/8317500
kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001