Transporteure: Striktes Nein zu City-Maut und jeder anderen neuen oder höheren Maut

Weiterer Verlust an Wettbewerbsfähigkeit muss unbedingt vermieden werden - Grenze der Belastbarkeit ist für Güterbeförderer längst erreicht

Wien (OTS/PWK035) - "Mauterhöhungen und Neumauten kommen für
uns nicht in Frage", stellt der Obmann des Fachverbandes Güterbeförderung in der Wirtschaftskammer (WKÖ), Wolfgang Herzer, klar. Es sei unerheblich, ob eine Neumaut "Citymaut" oder "örtliche Einfahrgebühr" heiße. Es sei auch unerheblich, ob man an eine Einführung in Güssing, Bezau, Zwettl, Wien oder wo auch immer denke. "Jede Mauterhöhung und jede Neumaut bedeutet für unsere Mitgliedsbetriebe erhöhten Liquiditätsbedarf, weil wir die Maut vorfinanzieren müssen. Und für unsere Auftraggeber bedeutet eine Mauterhöhung oder eine Neumaut Kostensteigerungen und damit weniger Wettbewerbsfähigkeit."

Herzer in Anlehnung an die Gartenkunde: "Die Konjunktur ist nach wie vor eine sehr zarte Pflanze, die wir 'düngen' und 'gießen' müssen und ja nicht durch zusätzliche 'Mautmittel' austrocknen dürfen."

Aus zahlreichen Expertisen und wissenschaftlichen Arbeiten sei bekannt, dass in der Vergangenheit in der Raumordnung gravierende Fehler gemacht wurden. Viele Städte - aller Größenordnungen - wenden viel Geld auf, um Ortskerne wieder zu beleben. Gewerbegebiete am Rand von Siedlungen verursachen zusätzliche Aufwendungen und sind vor allem für ältere Menschen zum Problem geworden.

Die jüngst angezettelte Debatte erwecke den Eindruck, als zahle heute niemand in Österreich Maut. "Das Gegenteil ist wahr: Die Lkw-und Busmaut in Österreich ist eine der höchsten in Europa und muss, wie die Vignette für Pkw, auch auf Stadtautobahnen bezahlt werden. Für die österreichischen Transporteure ist die Grenze des Verkraftbaren ist schon längst erreicht", warnt Herzer abschließend. (SR)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/240

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Fachverband Güterbeförderungsgewerbe
Mag. Rudolf Christian Bauer
Tel.: Tel.: (++43) 9616363-57
office@dietransporteure.at
www.dietransporteure.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005