Vorarlberger Autorinnen mit neuen Büchern

Felder-Archiv lädt zur Lesung mit Elisabeth Amann und Erika Kronabitter

Bregenz (OTS/VLK) - Auf Einladung des Franz-Michael-Felder-Archivs stellen die Autorinnen Elisabeth Amann und Erika Kronabitter morgen, Mittwoch, im Theater am Kornmarkt in Bregenz ihre neuen Bücher vor, in denen sie kritische Blicke auf Österreich werfen. Die Veranstaltung beginnt um 20.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Elisabeth Amann präsentiert in "Dieses bisschen Glück... Stationen einer rastlosen Kindheit und Jugend 1941 - 1955" eine packend erzählte persönliche Rückschau. Darin eröffnet sie vielerlei Einblicke in den Frauen- und Kinderalltag der Kriegs- und Nachkriegsjahre auf dem Land und zeigt ein Leben, das einem Mädchen schon von Jugend an heute unvorstellbare Arbeitsleistungen abforderte.

Erika Kronabitters neues Werk trägt den Titel "Viktor". Die Autorin decouvriert in ihrem Protagonisten, dem Gefängniswärter und frustrierten Ehemann, den das Publikum schon aus dem vorhergehenden Roman "Mona Liza" kennt, das Bewusstsein eines zur Anpassung gezwungenen und sich an Schwächeren rächenden Mannes in einem korrupten System. Eine Leiche bringt zusätzliche Spannung ins Spiel.

Elisabeth Amann, geboren 1936 in Altenmarkt (Salzburg), lebt seit 1955 in Feldkirch. Werke: "Frühere Hände" (1996), "Ein Lied ging vorüber" (2002) u.a.

Erika Kronabitter, geboren 1959 in Hartberg (Steiermark), lebt ebenfalls in Feldkirch. Sie ist Schriftstellerin, Konzept-, Video-und Fotokünstlerin. Werke: "Ich auf Chios", "Friederikenbriefe", "Mona Liza" u.a.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-20190
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0003