Mozarthaus Vienna: Buchpräsentation am 26. Jänner

Erste Sonderausstellung über Figaros Hochzeit ab 28. Jänner, Open House am 30. Jänner

Wien (OTS) - Mit einer Reihe von Veranstaltungen und einer neuen Sonderausstellung feiert das Mozarthaus Vienna seinen vierten Geburtstag: Auch heuer lädt das Mozarthaus Vienna wieder zum Tag der offenen Tür in die Domgasse Nr. 5 ein, wo sich Mozarts einzige erhaltene Wiener Wohnung befindet. In den vier Jahren seit der Eröffnung am 27. Jänner 2006 haben mehr als eine halbe Million Menschen aus dem In- und Ausland das Mozarthaus Vienna, ein Museum der Wien Holding, besucht. Am Samstag, 30. Jänner kann das Haus von allen Mozartfreunden von 10.00 bis 19.00 Uhr bei freiem Eintritt besichtigt werden.****

Begeben Sie sich auf einen Rundgang durch das Haus, welches das Leben und Werk des unvergessenen Musikgenies präsentiert. Im dritten Stock des Mozarthauses Vienna beginnt die historische Reise. Hier liegt der Schwerpunkt auf Mozarts Leben in Wien, seinen Wohn- und Arbeitsverhältnissen sowie seinen Beziehungen zu Freunden, Gönnern und den Freimaurern. Der zweite Stock beschäftigt sich hauptsächlich mit dem Opernkomponisten Mozart und seinen wichtigsten Werken.

Außerdem wird auf dieser Ebene ab 28. Jänner die Sonderausstellung "Was in unseren Zeiten nicht erlaubt ist gesagt zu werden, wird gesungen" über 225 Jahre Figarorezeption im Mozarthaus Vienna zu sehen sein. Im Mittelpunkt steht eine musikhistorisch wertvolle Partiturkopie des Figaro in einer deutschen Textfassung von Christian August Vulpius mit Bezügen zu Constanze Mozart und Franz Graf Wallsegg, dem "anonymen" Auftraggeber des Requiems, eine Leihgabe aus dem Stadtarchiv Neunkirchen. In der einstigen Mozartwohnung im ersten Stock liegt der Fokus auf den Lebensumständen der Familie, die hier von 1784 bis 1787 wohnte. Über die Lebensumstände Mozarts berichtet auch ein neues Buch von Prof. Günther Bauer mit dem Titel "Mozart - Geld, Ruhm und Ehre", das bereits am Dienstag, den 26. Jänner 2010, um 19.00 Uhr im Mozarthaus präsentiert wird (der Eintritt ist ebenfalls frei).

Spezielles Kinderangebot am Tag der offenen Tür am 30. Jänner

An diesem Tag steht speziell für die jungen Besucherinnen und Besucher der Kinderaudioguide zur Verfügung, damit sie Mozarts Leben und Werk erkunden können. Außerdem werden im Konzertsaal im zweiten Untergeschoß des Hauses von 10.00 bis 16.00 Uhr Filme aus der Trickfilmserie "Little Amadeus" über das Leben des jungen Mozart für unsere kleinen Besucherinnen und Besucher gezeigt. Für Fragen der jungen Mozartfans steht ein Mitglied unseres pädagogischen Teams zur Verfügung.

Das Café Figaro bietet spezielle kleine Gerichte, die auf den Genius des Hauses Bezug nehmen, und im Museumsshop gibt es ein ausgewähltes Angebot für Mozart-Fans, wobei die neue Dreifach-CD mit Mozarts Haydn-Quartetten, die live im Mozarthaus aufgenommen wurde, ein besonderes Highlight ist. Das zu den Kulturbetrieben der Wien Holding gehörende Mozarthaus Vienna (1., Domgasse 5) ist täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Informationen zu den Ausstellungen und den Konzertangeboten sind unter www.mozarthausvienna.at abrufbar.

Buchpräsentation "Mozart - Geld, Ruhm und Ehre" am 26. Jänner um 19 Uhr

Im Grunde waren die Forschungsziele dieses Buches herauszufinden, wie viel das tägliche Leben Mozarts und seiner Umgebung in Wien 1781 - 1791 tatsächlich gekostet haben könnte. Die vielschichtigen, jahrelangen Recherchen erbrachten das überraschende Resultat, dass die Einnahmen des Hofkapellmeisters und k.k. Hofkompositeurs doppelt so groß gewesen sein müssen, als von der Mozartforschung bisher angenommen. Der fast aristokratische Lebensstil des Künstlers, aber ebenso die Reisen, Constanzes Kuren, Theater, Bälle, Spiele und der Aufwand der vielen Haushalte verschlangen jahraus, jahrein ein kleines Vermögen. Mozart war neben Haydn und Gluck der bestverdienende Komponist, Dirigent, Klavierlehrer und - Virtuose seiner Zeit. Die Legende vom "verarmten Genie" ist damit endgültig überholt. Mozart war einer der reichsten Künstler und Musiker Ende des 18. Jahrhunderts. In heutigem Geld verdiente er wahrscheinlich beinahe 2 Millionen Euro.

Der Autor, em. Univ.-Prof. Dr. Günther Bauer, war Professor und Rektor der Universität Mozarteum in Salzburg und Gründer und Leiter des Institutes für Spielforschung und Spielpädagogik und zahlreicher Publikationen zum Thema Spiel. Er ist Präsident des P.E.N.-Club Salzburg, Ehrenmitglied der Universität Mozarteum der Int. Stiftung Mozarteum und Träger zahlreicher Auszeichnungen.

Ausstellung "Was in unseren Zeiten nicht erlaubt ist gesagt zu werden, wird gesungen" ab 28. Jänner

Mozart schrieb seine berühmte musikalische Komödie "Le Nozze di Figaro" (KV 492) im Haus Wien 1., Domgasse 5, dem heutigen Mozarthaus Vienna. Die Komposition der Opera buffa in vier Akten mit dem Text von Lorenzo da Ponte wurde hier im Oktober 1785 begonnen und ist mit 29. April 1786 datiert. Im Mittelpunkt der ersten Ausstellung des Mozarthauses Vienna im Jahr 2010 steht eine musikhistorisch wertvolle Partiturkopie des Figaro in einer deutschen Textfassung von Christian August Vulpius, herausgegeben vom Musikverlag Simrock in Bonn. Sie weist auf dem Titelblatt neben dem Vermerk "Die Hochzeit des Figaro eine Operette in 4 Aufzügen Die Musik von W: A: Mozart. bei Hofmusicus Simrock in Bonn." den von späterer Hand hinzugefügten Zusatz auf: "umb 15 Taler von Constanze Mozart. F. J. H. Comte de Walsegg 1796", ein Hinweis darauf, dass sich diese Figaroausgabe vermutlich im Besitz von Constanze Mozart befunden hat und von ihr an Franz Graf Wallsegg zu Stuppach, den "anonymen" Auftraggeber von Mozarts Requiem KV 626, verkauft wurde.

Das Mozarthaus Vienna stellt an Hand von repräsentativen Objekten die faszinierenden Bezüge dieses musikhistorischen Umfelds dar und stellt sie der genannten Partiturkopie des Figaro gegenüber. Die Ausstellung ist im Ticket für das Mozarthaus Vienna inkludiert. (Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Alfred Stalzer
Mediensprecher Mozarthaus Vienna
Mobil: 0664-506 49 00
E-Mail: pr@stalzerundpartner.com
Web: www.mozarthausvienna.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004