Oberhauser zur Kassensanierung: Grundstein für erfolgreichen Konsolidierungskurs gelegt

SPÖ-Gesundheitssprecherin begrüßt Verpflichtung zu angemessenem Beitrag der Krankenkassen

Wien (OTS/SK) - "Mit der Absegnung der Finanzziele für die Kassensanierung sind die Krankenkassen nun verpflichtet, einen angemessenen Beitrag zum Gesundheitssystem in Österreich zu leisten", zeigte sich SPÖ-Gesundheitssprecherin Sabine Oberhauser heute, Montag, erfreut über das grüne Licht von Gesundheitsminister Alois Stöger und Finanzminister Pröll für die Kassensanierung. Der Grundstein für einen erfolgreichen Konsolidierungskurs der Krankenkassen sei damit gelegt. Die Krankenkassen müssen 2010 die vorgegebenen Kostendämpfungen von 197 Millionen Euro erreichen und im Gegenzug erhalten sie 100 Millionen Euro aus dem Kassenstrukturfonds. "Dies ist ein erster wichtiger Schritt für die Sanierung der Kassen", betont Oberhauser. ****

"Die Finanzziele sind gut verständlich und nachvollziehbar", so Oberhauser, die sich insbesondere über die regelmäßige Evaluierung der Maßnahmen erfreut zeigt. "Gesundheitsminister Stöger hat mit dem Kassensanierungspaket gezeigt, wie eine professionelle Vorgehensweise auszusehen hat. Wir sind auf dem richtigen Weg für eine umfassende Gesundheitsreform, um eines der besten Gesundheitssysteme der Welt -im Sinne der österreichischen Patientinnen und Patienten - noch besser zu machen", so die SPÖ-Gesundheitssprecherin abschließend. (Schluss) as

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/199

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009