Sechs edle Tropfen tanzen auf dem Ball der Bälle

Partnerschaft mit Winzer Krems bereichert zum 9. Mal den Wiener Opernball

Wien (OTS) - Traubig, feinfruchtig und grandios anpassungsfähig:
Zum 9. Mal werden heuer Spitzenweine von Winzer Krems den bekanntesten Ball der Welt, den Wiener Opernball, am 11. Februar bereichern. Erstmals dürfen sich die Gäste dieses gesellschaftlichen Ereignisses an einer Auswahl von sechs statt bisher fünf Sorten der edlen Tropfen aus Niederösterreich delektieren. Die erlesenen Produkte wurden am Montag im Raiffeisen Forum in Wien von "Weinprofessor" Bernulf Bruckner der Öffentlichkeit präsentiert.

Traditionen zu verbinden und Kulturgut zu erhalten sieht Generalanwalt Ök.Rat Dr. Christian Konrad als eine der Aufgaben der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien: "Der Wiener Opernball ist weltweit eine Marke, ebenso wie es die Weine der niederösterreichischen Winzer Krems sind. Diese stabile und bedeutsame Partnerschaft zu unterstützen ist uns jedes Jahr aufs Neue eine Freude", betonte der Gastgeber bei der Präsentation der edlen Tropfen am Montag im Raiffeisen Forum in Wien.

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll bekräftigte: "Niederösterreich steht unter anderem für Genuss, Kultur, Gastfreundschaft und Lebensfreude - und für hervorragende Weine. Der Wiener Opernball ist ebenso einzigartig wie die erlesenen Produkte der Weinbauern, insbesondere jene der Winzer Krems. Bei diesem international beachteten Ereignis können die herrlichen Weine in unvergleichlichem Rahmen präsentiert werden. Damit haben die Ballbesucher einerseits den Genuss und werden andererseits zu internationalen Botschaftern des niederösterreichischen Weins!"

Opernball-Organisatorin Desirée Treichl-Stürgkh unterstrich bei der Präsentation diese Partnerschaft: "Was wäre mittlerweile ein Wiener Opernball ohne den herrlichen Tropfen von den Winzer Krems. Das Opernball Team freut sich, auch 2010 wieder den Heurigen von den Winzer Krems am Ball präsentieren zu dürfen. Er avancierte zu einem Fixpunkt für Liebhaber köstlichen Weines. Ich lade alle Gäste ein, dies persönlich bei einem Achterl oder mehr zu testen."

Winzer Krems Sandgrube 13

Dieser Heurige wurde im Vorjahr erstmals von Winzer Krems auf dem Opernball eingerichtet. Direktor Franz Ehrenleitner: "2009 war für WINZER KREMS das Jahr mit den meisten und höchsten Qualitätsbestätigungen und Auszeichnungen. Das freut mich ganz besonders, weil der Weinjahrgang 2008 viel Arbeit und Fingerspitzengefühl im Weingarten verlangte. Der Jahrgang 2009 ist sehr viel versprechend - zwei Weine davon werden ja beim Wiener Opernball 2010 bereits vorgestellt!"

Winzer Krems Sandgrube 13 ist eine der bekanntesten Weinadressen Österreichs. 1338 Weingärtner bewirtschaften 990 Hektar fest gebundener Vertragsflächen in der Stadt Krems und den umliegenden Weinbaugemeinden.

Vom Chamäleon zur Meditation

Die Weine vorzustellen blieb "Weinprofessor" Bernulf Bruckner vorbehalten: " Bei der Auswahl der Weine wurde heuer besonderer Wert auf die Vielfalt ihrer kulinarischen Einsatzmöglichkeiten gelegt. Dank ihrer Unterschiedlichkeit, ihres unverwechselbaren Charakters und ihrer hohen Qualität sind sie in idealer Weise zur Abstimmung mit zahlreichen Speisen geeignet." So ist der frische "traubige" Muskateller einerseits ein idealer Aperitif-Wein, der aber auch zu vielen Käsesorten passt, und der jugendliche Grüne Veltliner aus der Top-Lage Kremser Goldberg wird dank seiner grandiosen Anpassungsfähigkeit zu zahlreichen Speisen gern als "Chamäleonwein" bezeichnet.

Der Riesling Kremsleiten macht eine besonders gute Figur zu Fisch und Meeresfrüchten, zu sommerlichen Salaten oder auch zum Tafelspitz mit den klassischen Beilagen, während sich der Chardonnay mit Gebackenem, mit hellem Fleisch und Gemüse, mit Pilzen und mit allem, was von cremigen Saucen begleitet wird, bestens versteht. Der St. Laurent schließlich, mit seiner feinen Frucht nach Waldbeeren und Kirschen, erweist sich als fabelhafter Partner zahlreicher Wildgerichte, vor allem von Wildgeflügel, sowie Pasteten und Terrinen. "Den krönenden Abschluss bildet heuer erstmals der Zweigelt ,glatt & verkehrt' aus dem tollen Jahrgang 2006 - ein Topgewächs, das man sowohl für sich genießen kann, gewissermaßen als "Meditationswein", als auch zu vielen feinen Fleischgerichten, wie z. B. zu Gänsebruststreifen oder einem zarten Filetsteak", betonte Bruckner. Sämtliche Weine stammen aus der "Oberliga" der Winzer Krems, der Serie "Kellermeister Privat".

Die Weine für den Opernball wurden auch diesmal wieder in Gläsern der Serie "Saphir" von der Waldviertler Traditions-Glasmanufaktur "Stölzle Kristall" präsentiert.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/1472

Rückfragen & Kontakt:

Raiffeisen-Holding NÖ-Wien
Katharina Fuchs, 01/211 36-2404,
katharina.fuchs@rh.raiffeisen.at

markant werbeagentur GmbH
Brigitta Luchscheider, Tel.: 01/533 1 335-53, brigitta.luchscheider@markant.at

Winzer Krems - Sandgrube 13
GF Dir. Franz Ehrenleitner, Tel.: 02732/855 11, office@winzerkrems.at,
www.winzerkrems.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAR0001